Homepage_2018_A_klein.jpg

Die SCRJ Lakers schlagen im Zürichsee-Derby die ZSC Lions mit 4:1. Die Tore beim verdienten Rapperswiler Sieg erzielten Ness, Clark, Profico und Kristo.

 

Zu Beginn der Partie war ZSC dominant und nahm Nyffeler im Rapperswiler Tor gleich mal regelrecht unter Beschuss. Aus heiterem Himmel fiel dann jedoch der Führungstreffer auf Seite der Gäste, als Hüsler aus spitzem Winkel aufs Tor schoss und Ness noch leicht ablenkte. Kurz später kam Kristo - heute im Topscorer-Dress im Einsatz - nach einem Zürcher Fehlpass alleine im Slot zum Abschluss, scheiterte jedoch an Guntern. In der Folge ging der Spielfluss verloren, was den Lakers in die Karten spielte und ihnen ermöglichte, das Spielgeschehen ausgeglichen zu gestalten. In einer zweiminütigen Überzahlsituation konnte sich der SCRJ durch Clark und Kristo zwar gute Chancen erspielen, ein Treffer gelang aber noch nicht. Nach einer schönen Einzelaktion bediente Schlagenhauf mit einem Rückpass in den Slot den freistehenden Clark, welcher eiskalt zur Zweitoreführung traf. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur ersten Pause.

Auch im Mitteldrittel hielt sich die spielerische Qualität und die Spielintensität im Rahmen. Die besten Rapperswiler Chancen gehörten Lindemann, der aus aussichtsreicher Position knapp am Tor vorbei schoss, sowie Gähler mit einem harten Weitschuss. Um ein Haar wäre dann doch noch das 3:0 gelungen, als Brem nach einem Zuspiel von Spiller Guntern ausspielte und der Puck am Aussenpfosten landete. Somit endete das zweite Drittel torlos, was niemanden wirklich überraschte. Dass das emotionale Highlight des Drittels diejenige Aktion war, als sich Baltisberger und Hüsler eine Schlägerei lieferten, war bezeichnend.

In der 45. Minute fasste sich Profico ein Herz, setzte sich durch und erwischte Guntern. 2 Minuten später kam Kristo völlig freistehend vor dem Tor an den Puck, liess den Torhüter elegant aussteigen und konnte so seine Torflaute gerade rechtzeitig beenden. Damit war die Partie natürlich entschiedend und die Luft definitiv draussen. Die Frage nach einem allfälligen Shutout wurde durch Prassl beantwortet, der noch auf 1:4 verkürzte.

Über den Sinn der Platzierungsrunde und über die sportliche Relevanz solcher Spiele kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Aber dieser Sieg ist für die SCRJ Lakers in der aktuellen Situation sehr wertvoll und gibt hoffentlich nochmals Selbstvertrauen für die bevorstehende Playoutfinal-Serie gegen den HCD. Die Davoser sind am Samstag im Rahmen des letzten Spiels der Platzierungsrunde zu Gast in Rapperswil.

 


ZSC Lions vs SCRJ Lakers 1:4 (0:2, 0:0, 1:2)

Hallenstadion, Zürich / 8156 Zuschauer

Zum SIHF Gamecenter

 
 
css_versicherung.pnggeberit-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngewjr-logo.pngsgkb.pngburgerstein-logo.pnghostpoint.pngstreulipharma.pngjuts.pngspitallinth.pngschuetzengarten.pngerdgas-obersee.pngemilmueller-logo.pngnova-bautreuhand.pngobt.pngSwisscasinos.pngjms-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngbiotech-logo.pnggallo-logo.pngmysports.pngSeefeld_Garage_VW.pngbroennimann-logo.pngpostfinance-logo.png