Homepage_2018_B_klein.jpg

Die SCRJ Lakers können nicht an die Leistungen der letzten Spiele anschliessen und spielen insgesamt zu harmlos. Infolge dessen resultiert eine Niederlage, die sich bereits zur Spielmitte abzeichnete.

 

Der Start ins Match verlief beidseits kontrolliert und ruhig, bis der Puck nach vier Minuten plötzlich im Rapperswiler Tor lag. Da der Puck jedoch mit zu hohem Stock erzielt wurde, zählte der Treffer nicht. In der Folge nahm das Spiel an Fahrt auf. Dion Knelsen verfehlte nach sechs Minuten mit einem Backhandschuss das Tor. In der 7. Minute bediente der Genfer Flügel Guillaume Maillard von der rechten Seite seinen Sturmpartner John Fritsche, welcher direkt zur 1:0 Führung einnetzen konnte. Die SCRJ Lakers reagierten jedoch sofort auf diesen Rückstand. Keine halbe Minute später erzielte Topscorer Casey Wellman auf Pass von Kevin Clark aus dem Gewühl heraus den Ausgleichstreffer zum 1:1. Weitere Torchancen auf beiden Seiten folgten, mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Genf. Mit dem Resultat 1:1 gingen die beiden Teams in die erste Drittelspause.

Für einen Check nach Ertönen der Pausensirene musste Genfs Daniel Rubin zu Beginn des 2. Drittels für zwei Minuten auf die Strafbank. Doch das Überzahlspiel konnte nicht in ein Tor umgemünzt werden. Die erste Torchance des Mitteldrittels besass in der 23. Minute Rappis Dion Knelsen mit einem scharfen Schuss knapp am rechten Torpfosten vorbei. In der 26. Minute verwertete Genfs Henrik Tömmernes einen Penalty zur 1:2 Führung für die Gäste. Zwei Minuten später scheiterten Kevin Clark und im Nachschuss Casey Wellman innert Sekunden zwei Mal knapp. Die SCRJ Lakers suchten weiter den Ausgleich. In der 29. Minute konnte Roman Schlagenhauf alleine auf Robert Mayer losziehen, scheiterte jedoch mit einem Backhandlupfer am Beinschoner des Genfer Goalies. Zwischenzeitlich erheiterten abseits des Geschehens Josh Primeau und Goran Bezina mit einem Gerangel und Wortgefecht die Zuschauer. Wie aus dem Nichts gelang Genf in der 33. Minute der Treffer zum 1:3. Danny Kristo hatte von hinter dem eigenen Tor einen Angriff lancieren wollen, doch der erste Pass landete direkt auf dem Stock von Juraj Simek. Der bezwang Melvin Nyffeler aus kurzer Distanz routiniert. In der Folge hatten die SCRJ Lakers noch einzelne Torchancen, doch am Resultat 1:3 nach zwei Dritteln änderte dies nichts mehr.

Wie zu Beginn des zweiten Drittels, so konnten die SCRJ Lakers auch zu Beginn des Schlussdrittels mit einem Überzahlspiel starten. Wie im ersten Überzahlspiel, so konnte sich das Heimteam auch im zweiten Überzahlspiel keine ernsthafte Torchance herausspielen. In der 44. Minute musste Rapperswils Cedric Hächler wegen eines Stockhaltens auf die Strafbank. Doch auch Genf Servette konnte in ihrem Powerplay wenig überzeugen. In der 48. Minute scheiterte Kevin Clark aus wenigen Metern völlig freistehend nach herrlichem Pass von Casey Wellman an Goalie Robert Mayer. Auch sonst war vor allem jeweils der Rapperswiler Ausländerblock involviert, wenn es für Genf gefährlich wurde. Mit dem vierten Genfer in der 54. Minute durch den ehemaligen Rapperswiler Johan Fransson war die Partie entschieden. Fransson konnte eine gegen Jan Mosimann verhängte Strafe mit einem Flachschuss in die rechte untere Ecke ausnutzen. In der 60. Minute konnte Martin Ness noch Resultatkosmetik betreiben und zum 2:4 skoren, auf Vorarbeit von Andri Spiller und Danny Kristo.

Genf Servette konnte die für sie betreffend der Playoffqualifikation so dringenden Punkte schlussendlich souverän einfahren. Die SCRJ Lakers waren nicht das viel schlechtere Team, nutzten jedoch im Gegensatz zu den Gästen ihre Torchancen zu wenig konsequent. Das mangelhafte Powerplay der SCRJ Lakers half auch nicht, ein besseres Resultat zu erzielen. Die nächste Chance es besser zu machen haben die SCRJ Lakers morgen Samstag Abend in HC Lugano.

 


SCRJ Lakers vs HC Genf Servette 2:4x (1:1, 0:2, 1:1)

St.Galler Kantonalbank Arena / 3337 Zuschauer

Zum SIHF Gamecenter

 



Foto: Tom Oswald, hockeypics.ch

 
 
mysports.pnggeberit-logo.pngswisscasinos-logo.pngSeefeld_Garage_VW.pngstreulipharma.pngemilmueller-logo.pngspitallinth.pngGarage_Huber_Audi.pngburgerstein-logo.pngschuetzengarten.pngbiotech-logo.pngpostfinance-logo.pngbroennimann-logo.pngnova-bautreuhand.pngsgkb.pngobt.pngerdgas-obersee.pnghostpoint.pngjms-logo.pngewjr-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pnggallo-logo.pngcss_versicherung.pngjuts.png