Homepage_2018_C_klein.jpg

Die SCRJ Lakers lieferten auswärts in Langnau vor 5436 Zuschauern eine gute Leistung ab. Lange konnten die Rapperswiler ihre Führung aus dem ersten Drittel souverän verteidigen. Wirklich gefährlich wurde es für die Rosenstädter selten. Erst durch Rapperswiler Strafen in der Schlussphase konnten die SCL Tigers das Spiel noch wenden und in der Verlängerung mit 2:1 für sich entscheiden.

 

Die SCRJ Lakers begannen das Spiel druckvoll. Sie versuchten sofort die SCL Tigers unter Druck zu setzen. Nach einem Konter war es jedoch Chris Di Dimenico, welcher mit einem Schuss von der rechten Seite ans Lattenkreuz ein erstes Zeichen setzte. In der Folge verlief das Spiel ausgeglichen, ohne grössere Torchancen auf beiden Seiten. Nach einem Fehler der SCL Tigers in der Vorwärtsbewegung, konnte Rapperswils Andri Spiller mit dem Puck am Stock losziehen und mit einem Flachschuss zwischen den Beinschonern hindurch den SCL Tigers Goalie Damiano Ciaccio bezwingen. Dieser Treffer gab den SCRJ Lakers sichtlich Auftrieb. In der Folge scheiterten einige Rapperswiler mit guten Schüssen am gegnerischen Goalie. In der 14. Spielminute scheiterten Danny Kristo und Roman Schlagenhauf innert Sekunden am glänzend reagierenden SCL Tigers Goalie. Nach dem strafenfreien ersten Drittel führten die Gäste aus Rapperswil mit 1:0.

Die SCL Tigers waren zu Beginn des Mitteldrittels sichtlich bemüht, mehr Druck auf das Tor der Lakers auszuüben. Doch bis zur ersten nennenswerten Torchance musste sich das Heimpublikum bis zur 27. Minute gedulden. Roland Gerber prüfte mit einem Schuss aus kurzer Distanz SCRJ Goalie Melvin Nyffeler. Mit einem Big Save rettete der Gästehüter die 1:0 Führung. Mit einem Ablenker aus kurzer Distanz, setzte Langnaus Anton Gustafsson den Puck knapp am linken Torpfosten vorbei. Nyffeler wäre wohl geschlagen gewesen in dieser Situation. Die SCRJ Lakers wurden jedoch nie nervös, konnten einzelne gefährliche Konter fahren, jedoch ohne zählbaren Erfolg. So scheiterte Corsin Casutt knapp, nachdem er und Andri Spiller nur noch einen gegnerischen Verteidiger vor sich hatten und Corsin Casutt sich zum Schuss entschied. Dieses Drittel hatten die SCL Tigers leichte spielerische Vorteile, doch schlussendlich konnten die SCRJ Lakers die 1:0 Führung aus dem ersten Drittel ohne übergrosses Zittern behaupten.

Das Schlussdrittel begann mit einem ersten gefährlichen Schuss von Matthew Gilroy von der blauen Linie. Sekunden später hämmerte Frédéric Iglesias einen Schuss ebenso von der blauen Linie Richtung SCL Tigers Tor. In der 42. Minuten gelangten die Rapperswiler nach einem Stockschlag von Chris Di Domenico zum ersten Powerplay. Doch abgesehen von einer Situation, in welcher Danny Kristo noch kurz vor dem Einnetzen von einem SCL Tigers Verteidiger weggedrängt werden konnte, verlief dieses Powerplay ereignislos. Kurz darauf musste Dion Knelsen für ein Stockhalten auf die Strafbank. Doch auch die SCL Tigers konnten nicht profitieren von der Überzahlsituation. Nach Kontersituationen gelangten Roman Schlagenhauf und Cedric Hüsler folgend noch zu Abschlussversuchen, doch der SCL Tigers Goalie Damiano Ciaccio konnte jeweils mit der Fanghand parieren. Nach Strafen von Cedric Hächler und kurz darauf Martin Ness mussten die SCRJ Lakers kurz vor Schluss in doppelter Unterzahl spielen. Die SCL Tigers konnten diese Situation ausnützen mit dem Ausgleichstor zum 1:1 durch Eero Elo nach Vorarbeit von Chris Di Domenico. Als Fabian Maier wegen eines Checks gegen den Kopf von SCL Tigers Topscorer Harri Pesonen 23 Sekunden vor Schluss für ein erneutes Boxplay für die SCRJ Lakers sorgt, mussten die Gäste nochmals zittern, konnten das 1:1 jedoch in die Verlängerung retten.

Die Rapperswiler mussten die Verlängerung in Unterzahl beginnen. Nachdem dieses Handicap schadlos überstanden werden konnte, konnte Samuel Erni von den SCL Tigers in der 63. Minute auf Vorarbeit von Andrea Glauser doch noch das Siegtor für das Heimteam erzielen. Schade wurde die gute Leistung unserer SCRJ Lakers nur mit einem Punkt belohnt.

Das nächste Spiel findet morgen Samstag Abend, in der SGKB Arena in Rapperswil statt. Um 19.45 Uhr treffen die SCRJ Lakers auf den HC Lugano.

 


SCL Tigers vs SCRJ Lakers 2:1 n.V. (0:1, 0:0, 1:0, 1:0)

Ilfis Halle, Langnau im Emmental / 5436 Zuschauer

Zum SIHF Gamecenter

 

 
 
erdgas-obersee.pngewjr-logo.pngSwisscasinos.pnghostpoint.pngburgerstein-logo.pngbroennimann-logo.pnggeberit-logo.pngspitallinth.pngschuetzengarten.pngbiotech-logo.pngemilmueller-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngcss_versicherung.pngpostfinance-logo.pngjms-logo.pngobt.pngmysports.pnggallo-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngstreulipharma.pngjuts.pngnova-bautreuhand.pngSeefeld_Garage_VW.pngsgkb.png