Homepage_2018_B_klein.jpg

Die SCRJ Lakers verlieren gegen den SC Bern mit 1:3. Aus Rapperswiler Sicht war das Fazit beim Spiel in Bern wie so oft in dieser Saison: eine gute Leistung wurde nicht mit Punkten belohnt. Der SCB führte nach 20 Minuten bereits mit 2:0. Trotz mehr Spielanteilen und vielen guten Chancen im zweiten Drittel gelang dem SCRJ nur ein einziger Treffer durch Ness. Das 3:1 nach 45 Minuten war die Entscheidung.

 

In der Startphase war das Heimteam klar spielbestimmend und machte viel Druck aufs Rapperswiler Tor. Der frühe Berner Führungstreffer durch Ebbett war die logische Folge. Nach 6 Minuten war auch Genoni ein erstes Mal gefordert, als Mosimann gleich zweimal scheiterte. Anschliessend folgte eine starke Phase der Lakers, in welcher der SCRJ deutlich mehr Puckbesitz hatte und defensiv stark spielte. Der Ausgleich wollte allerdings trotz vielen guten Möglichkeiten nicht gelingen, wobei die besten Chancen Kristo, Schlagenhauf und Wellman gehörten. Auf der anderen Seite zeigte sich der SCB effizient, als Mursak nach einer schönen Einzelaktion zum 2:0 traf.

Zu Beginn des Mitteldrittels war der SCRJ das bessere Team. Beinahe wäre allerdings das 3:0 gefallen, als der Puck an Nyffeler vorbeikullerte und im Torraum liegen blieb. Zum Glück reagierte Berger schnell und konnte die Scheibe wegschlagen. Bei 4 gegen 4 Feldspielern konnte Schlagenhauf alleine aufs Tor losziehen, scheiterte allerdings an Genoni. Danach schwächten sich die Rapperswiler durch drei Strafen selbst, überstanden diese Unterzahlsituationen jedoch unbeschadet. Angeführt von Kristo und Wellman – der nach längerer Verletzungspause sein Comeback gab – zeigten die Lakers weiterhin eine gute Leistung. 11 Sekunden vor der zweiten Pause gelang endlich der verdiente Anschlusstreffer: im Powerplay konnte Ness im Slot einen Schuss von Iglesias unhaltbar ablenken.

Das Team von Tomlinson startete mit Schwung ins Schlussdrittel und suchte den Ausgleichstreffer. Die spielerische Überlegenheit konnte allerdings nicht in Zählbares umgewandelt werden. Eine gelungene Aktion von Moser und Arcobello führte dazu, dass der Zweitoreabstand wieder hergestellt war. In der 46. Minute war somit bereits eine Vorentscheidung gefallen. Die Lakers waren zwar weiterhin bemüht, zwingende Chancen blieben jedoch Mangelware. Die Berner konzentrierten sich auf die Verwaltung des Vorsprungs, was problemlos gelang.

Auch wenn es auswärts wieder nicht zu Punkten gereicht hat, zumindest die Leistung des SCRJ sollte Mut geben. Bereits morgen Samstag findet das nächste Spiel statt, wenn Fribourg-Gottéron in Rapperswil zu Gast ist. Um 19:45 Uhr beginnt das Spiel. Nach der unglücklichen 2:3 Niederlage Ende September haben die Rosenstädter noch eine Rechnung offen mit ihrem Rivalen aus Fribourg.

 


SC Bern vs SCRJ Lakers 3:1 (2:0, 0:1, 1:0)

Postfinance Arena, Bern / 15524 Zuschauer

Zum SIHF Gamecenter

 
 
streulipharma.pngSeefeld_Garage_VW.pngburgerstein-logo.pngewjr-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngjms-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngnova-bautreuhand.pngobt.pngsgkb.pnggeberit-logo.pngemilmueller-logo.pngschuetzengarten.pngmysports.pngbiotech-logo.pngbroennimann-logo.pngerdgas-obersee.pngjuts.pngpostfinance-logo.pnggallo-logo.pnghostpoint.pngswisscasinos-logo.png