Profico_und_Mason_Hintergrund_klein_schwarz.jpg

Die SCRJ Lakers bezwingen den HC La Chaux-de-Fonds verdientermassen mit 4:1. Dabei taten sie sich trotz Überlegenheit lange schwer mit dem Toreschiessen. Erst im letzten Drittel gelang es ihnen, den starken Tim Wolf zum ersten Mal zu bezwingen. Anschliessend dauerte es aber nicht lange, bis die Hausherren komfortabel mit 3:1 führten. Einem alles in allem überzeugenden Sieg stand anschliessend nichts mehr im weg.

 

In den ersten Minuten des Spiels zeigten die SCRJ Lakers und La Chaux-de-Fonds ein geradliniges Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Rapperswil-Jona machte ein frühes Powerplay der Gäste zunichte, wobei Antonio Rizzello bei einem schnellen Konter sogar einem Shorthander nahe war. Trotz eines schnellen Spiels gelang es keinem der beiden Teams, entscheidend vors gegnerische Tor zu kommen. Mit der Zeit gelang es dem Heimteam vermehrt, sich im gegnerischen Drittel festzusetzen. Etwas Zählbares resultierte aber nicht daraus.

Im zweiten Drittel machten beide Teams dort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Rapperswil-Jona drückte - zwischenzeitlich sogar in Überzahl - und Wolf hielt, was es zu halten gab. Selbst bei einem 2 gegen 0 scheiterten die SCRJ Lakers, auch wegen eigenen Unvermögen, am Neuenburger Torhüter. Nachdem der HCC ein völlig harmloses Powerplay verspielte, erzielte Samuel Grezet viereinhalb Minuten vor Drittelsende überraschend und völlig entgegen dem Spielverlauf das 0:1.

Dank einer 2+2 Strafe von Bonnet kurz vor der Pausensirene starteten die Rosenstädter mit einer dreiminütigen Überzahl ins Schlussdrittel. Mit 5 gegen 4 Feldspielern gelang den Hausherren dann endlich das erlösende erste Tor durch Fabian Brem. Nur 16 Sekunden später erzielte Cyrill Geyer nach wunderschöner Vorarbeit von Dion Knelsen das 2:1. Nach gut 7 gespielten Minuten im letzten Drittel schoss Jared Aulin in Unterzahl auch schon das vorentscheidende 3:1. Für einmal sah dabei Tim Wolf im Tor der Neuenburger nicht allzu gut aus. Trotz des Vorsprungs drückten die nun stark überlegenen Rapperswiler weiter. So war es wenig überraschend, dass 6 Minuten vor Spielende Rizzello noch das 4:1 gelang. Ein letztes Aufbäumen der Neuenburger in den letzten 5 Spielminuten erstickte dann Melvin Nyffeler mit einigen Big-Saves im Keim. So gewannen die SCRJ Lakers gegen den HC La Chaux-de-Fonds verdient mit 4:1.



Telegramm

SC Rapperswil-Jona Lakers vs HC La Chaux-de-Fonds 4:1 (0:0, 0:1, 4:0)

Ort: St.Galler Kantonalbank Arena
Zuschauer: 3005

Schiedsrichter: Micha Hebeisen, Phillip Ströbel und Patrick Stuber

Tore:
35:30 Samuel Grezet (Sterchi Simon, Küng Vincenco) 0:1
41:16 Brem Fabian (Hügli Michael, Geyer Cyrill; PP1) 1:1
41:32 Geyer Cyrill (Knelsen Dion, Berger Sven) 2:1
46:58 Aulin Jared (Hüsler Cedric; SH1) 3:1
53:58 Rizzello Antonio (Schmuckli Florian, Knelsen Dion) 4:1

Strafen: 4x2 Min gegen die SCRJ Lakers; 7x2 Min gegen La Chaux-de-Fonds

Foto: Tom Oswald, hockeypics.ch

 
 
broennimann-logo.pnggeberit-logo.pngmysports.pngnova-bautreuhand.pngburgerstein-logo.pngjms-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngcalanda-logo.pngobt.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngbiotech-logo.pngstreulipharma.pngemilmueller-logo.pngewjr-logo.pngjuts.pngsgkb.pngswisscasinos-logo.pnghostpoint.pngSeefeld_Garage_VW.pngpostfinance-logo.pnggallo-logo.pngerdgas-obersee.png