Profico_und_Mason_Hintergrund_klein_schwarz.jpg

Das erste TV-Spiel der SCRJ Lakers in der Swiss League endet mit einem deutlichen Verdikt. Die SCRJ Lakers gewinnen vor 2462 Zuschauern das Heimspiel gegen EHC Winterthur mit 5:1 (1:0,1:0,3:1). Die Eulachstädter konnten das Resultat bis etwas über die Spielhälfte fast ausgeglichen halten, mussten sich dann aber der schnelleren Gangart des Heimteams geschlagen geben.

Das erste Drittel begannen die Rosenstädter druckvoll und dominant ohne jedoch zu grossen Chancen zu kommen. Die erste Grosschance nach einer flüssigen Kombination durch das Winterthurer Drittel besass Michael Hügli, nach Vorarbeit von Mason. Nach 14 Minuten gelingt Routinier Sven Lindemann im Powerplay der langersehnte Führungstreffer zum 1:0. In der Entstehung halfen Corsin Casutt und Rajan Sataric. Nach diesem Treffer blieb das Heimteam am Drücker. Jared Aulin scheiterte im Powerplay kurz vor Drittelsende mit einem Direktschuss am gegnerischen Goalie.

Das zweite Drittel konnten die Rapperswiler in Überzahl starten, jedoch ohne zählbaren Erfolg. In der 27. Minute scheiterte Rappis Topskorer Dion Knelsen mit einem Backhand-Lattenschuss knapp. Die SCRJ Lakers dominierten das Drittel weiterhin, liessen jedoch die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. In der 35. Minute konnte schliesslich Jan Mosimann nach herrlichem Pass von Steve Mason seinen ersten Saisontreffer zur 2:0 Führung für die Rosenstädter erzielen. Kurz vor Drittelsende scheiterte derselbe Jan Mosimann knapp. So blieb es bei der 2:0 Führung für das Heimteam.

Gleich zu Beginn des Schlussdrittels in der 42. Minute erzielte Verteidiger Leandro Profico im Powerplay die 3:0 Führung. Nur wenige Sekunden später gelang es allerdings Bozon auf der Gegenseite den Zweitorerückstand für den EHC Winterthur wiederherzustellen. Spannung kam dennoch keine mehr auf, in der 51. Minute wurde die letzte Hoffnung der Eulachstädter endgültig zunichte gemacht. Den SCRJ Lakers, namentlich Michael Hügli, glückte im Powerplay das Tor zum 4:1. Auch hier war das Zuspiel von Steve Mason magistral, Hügli musste beinahe nur noch den Stock hinhalten. Den Abschluss machte Dion Knelsen mit dem 5:1 sechs Minuten vor Spielende.

Die SCRJ Lakers gewinnen ihr Heimspiel gegen den EHC Winterthur letztlich klar und verdient mit 5:1 Toren und verteidigen damit ihre souveräne Leaderposition in der Swiss League. Das nächste Heimspiel folgt am Samstag, der Gegner in der St.Galler Kantonalbank Arena heisst La Chaux-de-Fonds. Anspielzeit ist 19:45 Uhr.

 



Telegramm

SC Rapperswil-Jona Lakers vs EHC Winterthur 5:1 (1:0,1:0,3:1)

Ort: St.Galler Kantonalbank Arena
Zuschauer: 2462

Schiedsrichter: Yann Erard, Ken Mollard; Roger Bürgi, Daniel Duarte

Tore:
13:59 Lindemann (Casutt, Sataric; PP1) 1:0
34:37 Mosimann (Mason) 2:0
42:20 Profico (Brem, Hügli; PP1) 3:0
42:59 Bozon (Roos) 3:1
50:44 Hügli (Mason, Brem; PP1) 4:1
53:35 Knelsen (Profico, Aulin) 5:1

Strafen: 5x2 Min gegen die SCRJ Lakers; 7x2 Min gegen Winterthur

Foto: Tom Oswald, hockeypics.ch

 
 
calanda-logo.pngbiotech-logo.pngjms-logo.pngsgkb.pngbroennimann-logo.pnghostpoint.pngnova-bautreuhand.pngjuts.pngburgerstein-logo.pngSeefeld_Garage_VW.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngswisscasinos-logo.pnggallo-logo.pngemilmueller-logo.pngerdgas-obersee.pngstreulipharma.pngmysports.pngpostfinance-logo.pnggeberit-logo.pngobt.pngGarage_Huber_Audi.pngewjr-logo.png