Homepage_2018_A_klein.jpg

In der 25. Runde der Nationalliga B trafen die SC Rapperswil-Jona Lakers zuhause auf Hockey Thurgau. Gemessen an der Tabellensituation war dieses Spiel eine Pflichtaufgabe. Die Vergangenheit hatte jedoch gelehrt, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Die Lakers wurden zu Beginn fast zum Toreschiessen eingeladen. Schon nach drei Minuten durfte man sich ein erstes Mal in nummerischer Überzahl versuchen, woraus prompt die Führung durch Jared Aulin entstand. Dies sollte nicht das letzte Powerplaytor des Abends gewesen sein. Das 2:0 von Corsin Casutt war quasi ein Abbild des ersten Tores. Wie bereits beim ersten Treffer hatte Renato Engler eine Strafe genommen, erneut dauerte es nur eine halbe Minute bis die Torlampe aufleuchtete. Mit diesem Resultat ging man auch in die erste Drittelspause. So ereignisreich wie das Resultat vermuten lässt, war dieses Drittel aber bei weitem nicht. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, die Lakers überzeugten aber punkto Effizienz und liessen den Gegner offensiv immer wieder auflaufen.

Der mittlere Abschnitt begann wie der erste - mit einem Tor. Die Thurgauer, wohl mit den Gedanken noch in der Garderobe, wurden sogleich in die eigene Zone gedrängt und mussten noch vor der ersten Zeigerumdrehung das 0:3 durch Dion Knelsen hinnehmen. Knelsen war völlig frei im Slot gestanden und hatte eiskalt mit der Backhand verwertet. Der Rest des Drittels war eher magere Kost. Chancen blieben mehrheitlich aus und Thurgau schien sich bereits mit der Niederlage abgefunden zu haben. Erst einige Sekunden vor Drittelsende kamen die Gäste durch Renato Engler, der zuvor durch zwei Strafen zwei Gegentreffer verursacht hatte, zum ersten Torerfolg; ebenfalls im Powerplay.

Der Trend der ersten beiden Drittel wurde im dritten fortgesetzt. Ein frühes Tor der Lakers liess die Hoffnungen der Thurgauer auf einen Sieg schwinden. Kevin Huber im Tor der Gäste lag bereits am Boden, als die Scheibe zu Aulin kullerte und dieser zum zweitenmal einschoss. Zwar keimte fünf Minuten vor dem Ende doch noch einmal Hoffnung bei den Gästen auf, da Andri Spiller zum 2:4 traf, doch Michael Hügli machte mit seinem dritten Skorerpukt zum 5:2 für die Lakers kurz vor dem Ende alles klar. Die Rosenstädter kamen somit zu einem insgesamt ungefährdeten Heimsieg, wobei nicht weniger als vier Treffer im Powerplay gefallen waren.

Bereits morgen Sonntag stehen sich die beiden Mannschaften erneut gegenüber. Anpfiff in der Güttingersreuti in Weinfelden ist um 17 Uhr.

 


 

SC Rapperswil-Jona Lakers vs Hockey Thurgau 5:2 (2:0, 1:1, 2:1)

Ort: St.Galler Kantonalbank Arena, Rapperswil
Zuschauer: 2563
Schiedsrichter: Luca Boverio, Daniel Duarte, Sandro Gurtner

Tore:
03:42 Aulin (Sataric, Altorfer) 1:0
10:31 Casutt (Hüsler, Hügli) 2:0
20:29 Knelsen (Hügli, Casutt) 3:0
39:35 Engler (Brunner, Wollgast) 3:1
40:56 Aulin (Rizzello, Altorfer) 4:1
55:00 Spiller (Küng, Schläpfer) 4:2
59:26 Hügli (Casutt, Knelsen) 5:2

Strafen:
6x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers;
3x2 Minuten gegen Hockey Thurgau

Foto: Tom Oswald Fotografie / fotografie.to

 

 
 
juts.pngbroennimann-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngmysports.pnghostpoint.pngspitallinth.pngewjr-logo.pngobt.pngschuetzengarten.pngbiotech-logo.pngcss_versicherung.pnggallo-logo.pngSeefeld_Garage_VW.pngSwisscasinos.pngemilmueller-logo.pngpostfinance-logo.pngnova-bautreuhand.pngstreulipharma.pngjms-logo.pnggeberit-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngerdgas-obersee.pngburgerstein-logo.pngsgkb.png