Homepage_2018_A_klein.jpg

In der 23. Runde der National League B traten die SC Rapperswil-Jona Lakers beim SC Langenthal zum Spitzenspiel an. Für beide Teams ging es um viel, denn im Falle einer Niederlage lief man Gefahr, den Anschluss an seine Kontrahenten im Spitzenkampf zu verlieren.

Wie so oft in solchen Spielen brauchten beide Teams einige Minuten, um ins Spiel zu finden. Nach kurzem Herantasten war es das Heimteam, welches das Diktat an sich riss. Man zwang den Gästen aus Rapperswil sein Spiel auf und liess sie offensiv kaum zu Chancen kommen. In der 11. Minute gelang Langenthal der verdiente Führungstreffer im Powerplay. Marc Kämpf wurde im Slot angespielt und erzielte via Pfosten die Führung für das Heimteam. Die Lakers waren auch nach dem Gegentor mit dem Spiel der Langenthaler überfordert und mussten noch vor Drittelsende durch Hans Pienitz das 2:0 hinnehmen. Das Schussverhältnis von 17:4 zu Gunsten des SCL untermauert die Überlegenheit im Startdrittel.

Das zweite Drittel konnten die Lakers ausgeglichener gestalten. Dies hat wohl auch mit dem Taktikwechsel im Forechecking zu tun: „Wir haben versucht, Langenthal im ersten Drittel mit einem anderen Forechecking zu überraschen, dies hat aber nicht funktioniert und wir wurden dadurch passiv. Daher haben wir im zweiten wieder zur ursprünglichen Taktik zurückgekehrt“, analysierte Captain Antonio Rizzello nach dem Spiel. Der SCRJ durfte zu Beginn des Mittelabschnitts noch eine Minute im Powerplay agieren. Trotz zwei guten Möglichkeiten blieb ein Torerfolg aber weiterhin aus. Praktisch im Gegenstoss konnte daraufhin Langenthal das Score durch Dario Kummer erhöhen und mit 3:0 davonziehen.

Zu Beginn des Schlussdrittels waren Grosschancen Mangelware. Der SC Langenthal schien mit dem Resultat zufrieden und wiegte sich wohl auch etwas zu sehr in Sicherheit. Trotzdem hatten die Lakers Mühe, offensiv etwas zu kreieren. Erst in den letzten zehn Minuten gewährte der SCL den Lakers durch dumme Strafen nochmals ins Spiel zu finden. Das Powerplay der Lakers funktionierte tatsächlich hervorragend und Reto Schmutz schoss sein Team mit seinem zweiten Saisontreffer wieder in Schlagdistanz.

Die Lakers – durch den Torerfolg beflügelt – kamen erneut in Überzahl durch ihren Captain Rizzello zum Anschlusstreffer. Dieser meinte nach dem Spiel: „Ich bin froh, dass es mir nach einer schwachen Phase wieder etwas besser gelaufen ist. Das nützt mir jedoch nicht viel, da die Mannschaft nicht davon profitieren konnte.“ Da Brent Kelly 28 Sekunden vor Schluss noch ins leere Tor zum 4:2 traf, mussten die St. Galler die Heimreise ohne Punkte antreten. In der Tabelle liegen die Lakers nach wie vor auf Platz 4. Nächster Gegner sind morgen Dienstag die GCK Lions. Anpfiff in der St.Galler Kantonalbank Arena ist um 19.45 Uhr.

 


 

SC Langenthal vs SC Rapperswil-Jona Lakers 4:2 (2:0, 1:0, 1:2)

Ort: Schoren, Langenthal
Zuschauer: 2508
Schiedsrichter: Alessandro Dipietro, Luca Boverio, Dario Fuchs, François Micheli

Tore:
10:22 Kämpf (Campbell, Kelly) 1:0
16:47 Pienitz 2:0
21:33 Kummer (Füglister, Dünner) 3:0
52:24 Schmutz (Rizzello, Sataric) 3:1
54:28 Rizzello (Aulin, Sataric) 3:2
59:32 Kelly (Marti) 4:2

Strafen:
4x2 Minuten gegen Langenthal;
4x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers

 
 
juts.pngstreulipharma.pngspitallinth.pngewjr-logo.pngjms-logo.pnghostpoint.pngobt.pngpostfinance-logo.pnggeberit-logo.pngcss_versicherung.pngbroennimann-logo.pngburgerstein-logo.pngsgkb.pngSeefeld_Garage_VW.pngemilmueller-logo.pngmysports.pngschuetzengarten.pngSwisscasinos.pngnova-bautreuhand.pngerdgas-obersee.pngGarage_Huber_Audi.pnggallo-logo.pngbiotech-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.png