Homepage_2018_A_klein.jpg

Dank des 3:2-Heimsieges gegen den EHC Visp kehrten die SCRJ Lakers wieder auf die Siegesstrasse zurück. Zwar konnte man im ersten Drittel mit 2:0 in Führung gehen, doch dank eines Doppelschlags zu Beginn des dritten Drittels rettete sich der EHC Visp ins Penaltyschiessen. Dort behielten die Lakers die besseren Nerven.

In den letzten beiden Spielen hatten die Lakers schon zu Beginn einen Gegentreffer kassiert. Dies wollte man heute unbedingt verhindern und ging keine Risiken ein. Trotzdem wirkten die St. Galler ein wenig unkonzentriert; viele Fehlpässe waren die Folge. Mit einer guten Chance von Aulin beruhigte sich das Spiel und die Einheimischen übernahmen zunehmend das Diktat.

In der 9. Minute erzielte Profico nach schöner Vorarbeit von Schommer das erste Tor. Dies gab den Rapperswilern zusätzliches Selbstvertrauen, worauf sie noch mehr Druck aufs gegnerische Tor ausübten. McGregor hätte unmittelbar danach beinahe das 2:0 erzielt, scheiterte jedoch am grandios reagierenden Schoder. Das zweite Tor für die Lakers fiel dann in der 12. Minute. Rizzello versenkte im Powerplay einen Abpraller, den McGregor provoziert hatte, im Tor.

Die Walliser starteten besser ins Mitteldrittel und kamen durch Rapuzzi und Altorfer zu guten Möglichkeiten, doch Tobler im Tor der Lakers zeigte keine Schwächen und parierte jeweils souverän. In der 24. Minute fasste sich Schlagenhauf ein Herz und knallte die Scheibe an den Pfosten. Dies war die Initialzündung zu einer starken Phase der Hausherren, welche zeitweise Powerplay bei numerischem Gleichstand spielten. Doch auch heute liess die Effizienz wieder zu wünschen übrig, denn zu mehr als einem weiteren Pfostenschuss durch Clark sollte dieser Effort nicht reichen. Die mangelnde Chancenauswertung bestätigte auch Trainer Jeff Tomlinson nach dem Spiel: „Wir hatten 53 Schüsse, das reicht normalerweise für 15 Tore. Diese fehlende Effizienz nervt mich gewaltig!“

Das Schlussdrittel begann gar nicht nach Wunsch der Lakers. Innerhalb von 30 Sekunden kamen die Visper durch einen Doppelschlag zum Ausgleich. Zuerst erzielte Altorfer den Anschluss, ehe Rapuzzi gar ausgleichen konnte. Nun drückten die Walliser vehement auf den Führungstreffer, doch Tobler zeigte teilweise sensationelle Paraden. Ab Mitte des Schlussdrittels fanden dann auch die Lakers wieder zu ihrem Spiel und waren das bessere Team. Kuonen und Profico kamen zu Abschlüssen aus besten Positionen, doch die Scheibe wollte nicht an Schoder vorbei. In der letzten Spielminute hatte Rizzello nochmals eine riesen Möglichkeit, verfehlte das Tor aber knapp. Somit ging es in die Verlängerung.

Dort waren die Lakers zwar die bessere Mannschaft, doch auch hier wollte der Siegtreffer nicht gelingen. Im Penaltyschiessen behielten die Lakers die besseren Nerven. Kuonen und Vogel trafen, während auf der Gegenseite sämtliche Schützen an Torhüter Tobler scheiterten.

Mit diesem Sieg kehrten die Lakers auf die Siegesstrasse zurück. Die volle Punktzahl wurde erneut durch mangelnde Effizienz vergeben. Routinier Cyrill Geyer meinte dazu: „Wir müssen auch dreckige Tore schiessen und nicht nur schön herausgespielte, daran müssen wir arbeiten.“ Ob dies bereits im nächsten Spiel gelingt, können Sie am kommenden Dienstag live in der Diners Club Arena sehen, dann ist Hockey Thurgau zu Gast. Wer verhindert ist, dem empfehlen wir unseren Liveticker.

SC Rapperswil-Jona Lakers vs EHC Visp 3:2 n.P. (2:0, 0:0, 0:2)

Ort: Diners Club Arena
Zuschauer: 2615
Schiedsrichter: Andreas Koch, Thomas Urban; Mathias Jetzer, Matthias Kehrli

Tore:
08:35 Profico (Schommer, Kuonen) 1:0
11:48 Rizzello (McGregor, Aulin / Ausschluss Leu) 2:0
41:26 Altorfer (Heynen, Montandon) 2:1
41:59 Rapuzzi (Geiger, Locke) 2:2
Penaltyschiessen: Kuonen 1:0, Rapuzzi -, Vogel 2:0, Dolana -, Schommer -, Altorfer -, Rizzello -, Schmutz -

Strafen:
2x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers;
4x2 Minuten gegen Visp

Foto: Thomas Oswald - hockeypics.ch

 
 
erdgas-obersee.pngSeefeld_Garage_VW.pngschuetzengarten.pnggallo-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngbroennimann-logo.pngewjr-logo.pnghostpoint.pngcss_versicherung.pngSwisscasinos.pngspitallinth.pngpostfinance-logo.pngjuts.pngstreulipharma.pngemilmueller-logo.pngnova-bautreuhand.pngjms-logo.pngobt.pnggeberit-logo.pngmysports.pngbiotech-logo.pngburgerstein-logo.pngsgkb.png