Homepage_2018_C_klein.jpg

Trotz einer kämpferischen Leistung verlieren die SCRJ Lakers in Olten mit 1:4. Mit drei Toren sowie einem Assist war Marco Truttmann der überragende Spieler am gestrigen Abend. Für die SCRJ Lakers konnte einzig Ryan McGregor in der 7. Spielminute ein Tor erzielen. Das reichte nicht für einen Punktgewinn gegen den defensiv starken EHC Olten.

Nur gerade 37 Sekunden brauchte der EHC Olten, um durch Bagnoud und Truttmann in Führung zu gehen. Die SCRJ Lakers fanden in der Anfangsphase einfach nicht ins Spiel. In der vierten Minute doppelte Truttmann nach. Von diesem Schock mussten sich die Rosenstädter erst einmal erholen. In der siebten Minute erzielte Ryan McGregor mehr oder weniger überraschend den 1:2-Anschlusstreffer. „Gib dem Puck die Chance, ins Tor zu gelangen“, heisst ein schönes Eishockey-Sprichwort. Michael Hügli nahm sich das zu Herzen und schoss ungehindert zweimal auf Oltens Goalie Mischler, worauf McGregor den zweiten Abpraller verwerten konnte. Dieser Treffer gab den SCRJ Lakers Aufwind. Langsam kamen sie auf Touren und konnten sich Chance um Chance herausspielen, allerdings ohne Torerfolg, denn entweder gingen die Schüsse am Gehäuse vorbei oder Mischler wehrte sie ab.

Der zweite Spielabschnitt war sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften zeigten defensiv eine solide Leistung, bis die Verteidigung der SCRJ Lakers in der 28. Spielminute einen Aussetzer hatte. Truttmann stand alleine an der blauen Linie, wurde von Ast angespielt, konnte alleine auf Melvin Nyffeler zulaufen und schliesslich zum 3:1 einschiessen. Die SCRJ Lakers drehten ab Spielhälfte nochmals auf und hatten kurz vor der zweiten Drittelpause Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen, allerdings reüssierten weder Rizzello auf Zuspiel von Clark noch Schlagenhauf, Kuonen oder Grieder.

Das dritte Drittel begann so wie das Zweite aufgehört hatte, mit vielen Chancen für die SCRJ Lakers. Diese waren aber oft zu harmlos und konnten nicht mehr in Tore umgewandelt werden. Da half auch der 6. Feldspieler nichts mehr, der während der letzten zwei Minuten für Goalie Nyffeler ins Spiel gekommen war. Im Gegenteil, eine halbe Minute vor der Schlusssirene erkämpfte sich Truttmann die Scheibe und traf ins leere Tor zum 4:1.

Wille und Kampfgeist waren bei den SCRJ Lakers vorhanden. Auch defensiv spielte die Mannschaft von Jeff Tomlinson recht gut. Gestern Abend aber fehlten Leidenschaft und Spielfreude. Manch einer hätte sich einen Spieler wie Truttmann im Rappi-Dress gewünscht. Einer, der die Tore schiesst, wenn er die Gelegenheit dazu erhält. Dass dies die SCRJ Lakers jedoch können, haben sie in dieser Saison schon mehrmals bewiesen. Bereits morgen Sonntag besteht die nächste Gelegenheit, zu Hause gegen den EHC Visp wieder auf die Siegesstrasse zurückzukehren.

EHC Olten vs SC Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)

Ort: KEB Kleinholz, Olten
Zuschauer: 4542
Schiedsrichter: Luca Boverio; Marc Huggenberger, Patrick Stuber

Tore:
00:37 Bagnoud (Truttmann) 1:0
03:27 Truttmann (Wüst, Feser) 2:0
06:54 McGregor (Hügli, Mason) 2:1
27:04 Truttmann (Ast) 3:1
59:29 Truttmann (ins leere Tor) 4:1

Strafen:
3x2 Minuten gegen Olten;
3x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers

Foto: Thomas Oswald - hockeypics.ch

 
 
jms-logo.pngcss_versicherung.pngSeefeld_Garage_VW.pngspitallinth.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngbiotech-logo.pngsgkb.pngjuts.pngpostfinance-logo.pnggallo-logo.pngswisscasinos-logo.pngewjr-logo.pnggeberit-logo.pngburgerstein-logo.pngschuetzengarten.pngmysports.pngemilmueller-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngobt.pngnova-bautreuhand.pngstreulipharma.pngbroennimann-logo.pnghostpoint.pngerdgas-obersee.png