Homepage_2018_C_klein.jpg

Melvin Nyffeler im Tor der SC Rapperswil-Jona Lakers feierte den ersten Saisonshutout und sicherte somit seinem Team mit dem 2:0-Sieg gegen den HC Red Ice Martigny den sechsten Erfolg in Serie. Damit sind die SCRJ Lakers wieder Leader der NLB.

Den etwas besseren Start in dieses Spiel erwischten zwar die Gäste aus dem Wallis, doch Goalie Nyffeler reagierte bereits bei den ersten Schüssen auf sein Tor souverän. Aber auch sein Gegenüber, Ludovic Waeber, hatte zu Beginn einige heikle Situationen zu meistern, so beispielsweise jene mit Rizzello und Frei. Als in der 17. Minute dann Vermeille für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen musste, war es Jared Aulin, der einen herrlichen Pass des neuen Ausländers Niclas Lucenius verwertete und zum 1:0 einschob. Den zweiten Assist zu dieser Führung hatte mit Steve Mason ein ebenfalls neuer, in der Natipause verpflichteter Spieler gegeben.

Der Start ins zweite Drittel gelang Martigny eindeutig besser. Teilweise war es schon fast erschreckend, welche Chancen die Walliser in den ersten Minuten des Mittelabschnitts ausliessen. Entweder scheiterten sie am eigenen Unvermögen oder am starken Melvin Nyffeler. Die Rosenstädter fanden in der Folge wieder besser ins Spiel und ab der Mitte waren sie die überlegene Mannschaft. Zum Jubeln bereits aufgesprungen waren die knapp 2500 Zuschauer in der 37. Minute, als der neue Finne Lucenius einen genialen Pass auf den völlig frei stehenden Mason spielte - dieser die Scheibe dann jedoch über das leere Tor bugsierte. Ein Treffer sollte in diesem Drittel trotz vieler guter Möglichkeiten nicht fallen und so blieb es bei der knappen 1:0-Führung der Gastgeber.

Im Schlussabschnitt wollten die Lakers das Spiel schnell zu ihren Gunsten entscheiden. Immer wieder kamen sie zu sehr guten Chancen, aber Waeber im Tor von Martigny zeigte nach wie vor eine starke Leistung und verhinderte die Tore im Minutentakt. Die Fans mussten sich bis zur 53. Minute gedulden, ehe sie ein weiteres Mal jubeln konnten. Topscorer Kuonen schoss die Scheibe tief ins Drittel, dort zog Rajan Sataric von der Torlinie aus ab und der Puck gelangte irgendwie mittels Waebers Schoner ins Tor. Nach diesem Gegentreffer versuchte Martigny zwar nochmals zu reagieren und warf alles nach vorne, doch wirkliche Gefahr kam nicht mehr auf und so feierte Melvin Nyffeler den ersten Saisonshutout dieser Saison. „Es hat viel Geduld gebraucht heute“, meinte Rajan Sataric nach dem Spiel, „erst kurz vor Schluss ging endlich mal einer auch mit etwas Glück rein.“ Inklusive Cup war dies der sechste Sieg in Folge. Damit stehen die SCRJ Lakers neu wieder auf Platz eins der Tabelle.

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag in der Diners Club Arena statt. Gegner ist der EHC Winterthur. Nach der Niederlage in der ersten Begegnung hat man hier mit dem Tabellenneunten noch eine Rechnung offen. Unterstützen auch Sie die SCRJ Lakers wieder im Stadion oder verfolgen Sie das Spiel direkt in unserem Live-Ticker.

SC Rapperswil-Jona Lakers vs HC Red Ice Martigny 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Ort: Diners Club Arena
Zuschauer: 2431
Schiedsrichter: Markus Kämpfer, Thomas Urban, Daniel Duarte, Mathias Jetzer

Tore:
17:07 Aulin (Lucenius, Mason / Ausschluss Vermeille) 1:0
52:05 Sataric (Kuonen, Frei) 2:0

Strafen:
2x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers;
4x2 Minuten gegen Red Ice

Foto: Thomas Oswald - hockeypics.ch

 
 
spitallinth.pngpostfinance-logo.pngstreulipharma.pngGarage_Huber_Audi.pngbiotech-logo.pngjuts.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngschuetzengarten.pngburgerstein-logo.pnghostpoint.pnggeberit-logo.pngswisscasinos-logo.pngcss_versicherung.pngmysports.pngSeefeld_Garage_VW.pngnova-bautreuhand.pngsgkb.pngobt.pngerdgas-obersee.pngewjr-logo.pnggallo-logo.pngjms-logo.pngbroennimann-logo.pngemilmueller-logo.png