Homepage_2018_A_klein.jpg

Die SCRJ Lakers zeigten nach den Niederlagen gegen Winterthur und Ajoie die erhoffte Reaktion. Dank beeindruckender Effizienz im Abschluss und einer solider Defensive war der 5:2-Sieg gegen den druckvoll spielenden HC Red Ice verdient.

Das Spiel begann aus Sicht der St. Galler ideal: Bereits in der 3. Minute konnten sie Powerplay spielen. Jared Aulin erzielte nach einer schönen Kombination mit Andrew Clark und Reto Schmutz das 1:0. Bereits zwei Minuten später folgte jedoch der Ausgleich durch Malgin, ebenfalls in Überzahl. Die Rapperswiler bemühten sich, das Spiel zu kontrollieren. In der 11. Minute gingen sie durch einem abgelenkten Schuss von Geyer erneut in Führung. Danach übernahm Red Ice das Spieldiktat. Lakerstorhüter Michael Tobler verhinderte mit einer starken Leistung jedoch weitere Gegentreffer.

Im Mitteldrittel ging es im gleichen Stil weiter. Die Walliser spielten mit viel Druck, konnten aber beste Chancen nicht nutzen. Auf der anderen Seite erkämpfte sich Ryan McGregor in der 31. Minute bei einem Entlastungsangriff die Scheibe und erzielte das wichtige 3:1. Dieses Tor gab den SCRJ Lakers Auftrieb. In der Folge konnten sie das Spiel wieder ausgeglichener gestalten. Nach einer weiteren Lakers-Strafe kurz vor der zweiten Pause gelang Martigny durch Hurtubise allerdings der Anschlusstreffer.

Im Schlussdrittel bestimmte Red Ice wieder das Geschehen, wobei auch die Lakers bei Gegenangriffen immer wieder zu guten Möglichkeiten kamen. In der 55. Minute gelang Roman Schlagenhauf schliesslich das vorentscheidende 4:2. Der Center setzte dann auch noch den Schlusspunkt, als er 26 Sekunden vor Schluss ins leere Tor traf.

Nach den zuletzt mittelmässigen Leistungen war klar ersichtlich, dass die Rapperswiler eine Reaktion zeigen wollten. Sie spielten körperbetont, diszipliniert und wussten mit ihrem Einsatzwillen zu überzeugen. Dank einer starken Defensive und einer beeindruckenden Effizienz vor dem gegnerischen Tor gewannen die SCRJ Lakers dieses wichtige Auswärtsspiel. In der Tabelle machten sie einen Platz gut und belegen neu wieder Rang 4, mit sechs Punkten Rückstand auf Leader Olten. Bereits am Samstag folgt mit dem Heimspiel gegen den HCC eine weitere wichtige Partie.

HC Red Ice Martigny - SC Rapperswil-Jona Lakers 2:5 (1:2, 1:1, 0:2)

Ort: Forum d'Octodure, Martigny
Zuschauer: 1046
Schiedsrichter: Clément, Durussel; Dumoulin, Pitton

Tore:
02:29 Aulin (Clark, Schmutz / Ausschluss Brügger) 0:1
04:33 Malgin (Brem, Lakhmatov / Ausschluss Profico) 1:1
10:16 Geyer (Aulin) 1:2
30:48 McGregor (Schlagenhauf, Hügli) 1:3
37:58 Hurtubise (Starkov, Knoepfli / Ausschluss Hüsler) 2:3
54:56 Schlagenhauf (Kuonen, Frei) 2:4
59:34 Schlagenhauf (McGregor, Rizzello) 2:5 ENG

Strafen:
4x2 Minuten gegen Red Ice;
5x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers

 
 
gallo-logo.pngpostfinance-logo.pngnova-bautreuhand.pngspitallinth.pngewjr-logo.pngstreulipharma.pngSeefeld_Garage_VW.pngsgkb.pngjms-logo.pngemilmueller-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngcss_versicherung.pngschuetzengarten.pngerdgas-obersee.pngmysports.pngbroennimann-logo.pngobt.pngbiotech-logo.pngburgerstein-logo.pnghostpoint.pngSwisscasinos.pnggeberit-logo.pngGarage_Huber_Audi.png