Homepage_2018_C_klein.jpg

Nach 2 Niederlagen in Serie haben die SC Rapperswil-Jona Lakers gegen den EHC Visp wieder zum Siegen zurück gefunden. Der 4:3-Sieg nach Verlängerung musste aber hart erarbeitet werden. Dank einer guten Leistung von Torhüter Nyffeler und dem Stürmerduo McGregor/Schlagenhauf entschieden die Rosenstädter die eng umstrittene Partie für sich.

Der Start in die Partie gelang den SCRJ Lakers sehr gut. Von Beginn weg machte die Mannschaft von Jeff Tomlinson Druck auf das Tor von Matthias Schoder. Der EHC Visp hatte grosse Mühe, ins Spiel zu finden. In der 6. Spielminute musste dann auch noch Niki Altorfer wegen Stockschlag auf die Strafbank. Diese Chance liessen sich die SCRJ Lakers nicht entgehen: Rizzello passte im Powerplay auf Ryan McGregor und dieser verwertete eiskalt. Fünf Spielminuten später beinahe das gleiche Bild: Schlagenhauf passt zu McGregor und dieser trifft erneut. Auch dieses Mal bei numerischer Überlegenheit. „Ich bin sehr glücklich, dass ich heute getroffen habe“, meinte Ryan McGregor nach dem Spiel. „Das Zusammenspiel mit Schlagenhauf war heute super.“ Die 2:0-Führung war nach einer souveränen Teamleistung das verdiente Resultat nach dem ersten Drittel. Die Gäste aus dem Wallis hatten bis dahin keine einzige nennenswerte Chance.

Die Drittelpause kam den SCRJ Lakers aber alles andere als gelegen. Nur gerade 17 Sekunden brauchte Niki Altorfer, um den Anschlusstreffer zum 2:1 zu erzielen. Und es kam noch dicker, denn eine Minute später erzielte William Rapuzzi den Ausgleich. Eine kalte Dusche für die SCRJ Lakers, die es erst einmal zu verkraften galt. Jeff Tomlinson reagierte prompt und nahm ein Timeout, um seiner Mannschaft wieder Mut zu machen. Es dauerte zwar einige Minuten, bis die SCRJ Lakers wieder ins Spiel zurückfanden, aber die Geduld hat sich gelohnt. In der 37. Spielminute erzielte mit Raphaël Kuonen ausgerechnet der Walliser im Rappi-Dress die erneute Führung für die Gastgeber. 3:2 war auch das Resultat nach dem zweiten Drittel. „Nach einem solchen Start ins Drittel braucht man einige Minuten, um sich zu fangen“, resümierte McGregor. „Zum Glück konnten wir aber erneut in Führung gehen und fanden dadurch zurück ins Spiel.“

Die 2708 Zuschauer hofften nun auf ein spannendes und vor allem erfolgreiches Schlussdrittel. Valentin Lüthi sorgte kurz nach Anpfiff für die Spannung, indem er für ein Haken 2 Minuten auf die Strafbank musste. Für noch mehr Spannung und vor allem Erfolg für sein Team sorgte im folgenden Powerplay Roman Botta. Er erzielte in der 42. Spielminute den 3:3-Ausgleich. Danach konzentrierten sich beide Mannschaften verstärkt auf die Defensive. Keiner wollte kurz vor Spielende noch ein Tor kassieren. Dank Konterangriffen blieb die Partie aber nicht nur spannend sondern auch unterhaltsam. Beide Torhüter zeigten eine ausgezeichnete Leistung und sorgten dafür, dass die reguläre Spielzeit mit einem Unentschieden endete.

Es schien so, als ob beide Mannschaften zufrieden waren, wenigstens einen Punkt auf sicher zu haben. In der Verlängerung wurde von beiden Seiten wieder offensiver gespielt. In der 65. Spielminute war es dann Andrew Clark, der das entscheidende Tor für die SCRJ Lakers erzielen konnte.

Den SCRJ Lakers steht nun eine „Welsche Woche“ mit langen Carfahrten bevor. Für Ryan McGregor ist die Erholung darum sehr wichtig, vor allem weil zwischen beiden Spielen gegen Ajoie und Martigny nur 1 Tag zur Erholung und zum Training liegt. Zum Erfolgsrezept für das Spiel am kommenden Dienstag in Porrentruy meint McGregor: „Der Schlüssel wird eine bessere Defensive sein, wenn wir so ins Spiel starten wie heute und defensiv noch besser aufpassen werden wir gewinnen.“

SC Rapperswil-Jona Lakers vs EHC Visp 4:3 n.V. (2:0, 1:2, 0:1, 1:0)

Ort: Diners Club Arena
Zuschauer: 2708
Schiedsrichter: Wirth; Huguet, Rohrer

Tore:
05:48 McGregor (Rizzello, Profico / Ausschluss Altorfer) 1:0
10:05 McGregor (Schlagenhauf, Profico / Ausschluss Brunold) 2:0
20:17 Altorfer (Neher, J. Schmutz) 2:1
21:17 Rapuzzi (Bast, Schmutz) 2:2
36:22 Kuonen (Rizzello, Aulin) 3:2
41:58 Botta (Ausschluss Lüthi) 3:3
64:03 Clark (Sataric) 4:3

Strafen:
2x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers;
5x2 Minuten gegen Visp

Foto: Thomas Oswald - hockeypics.ch

 
 
spitallinth.pngobt.pngbiotech-logo.pngpostfinance-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngsgkb.pngbroennimann-logo.pngewjr-logo.pngnova-bautreuhand.pngSeefeld_Garage_VW.pngmysports.pnggallo-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngburgerstein-logo.pngerdgas-obersee.pngstreulipharma.pngSwisscasinos.pngjms-logo.pnggeberit-logo.pngschuetzengarten.pngemilmueller-logo.pnghostpoint.pngcss_versicherung.png