Homepage_2018_C_klein.jpg

Mit einer Leistungssteigerung nach der ersten Pause sicherten sich die SCRJ Lakers gegen Thurgau verdient den Sieg. Alle drei Tore wurden im Powerplay erzielt, wobei insbesondere die beiden Ausländer überzeugten. Nach vier Siegen aus fünf Spielen stehen die Lakers wieder an der Tabellenspitze.

Im ereignisarmen Startdrittel lag der Fokus bei beiden Teams auf einer soliden Defensive. Die Brüder Melvin und Dominic Nyffeler - Melvin im Lakerstor, Dominic im Tor der Thurgauer - blieben ungeschlagen.

12 Sekunden vor und unmittelbar nach der Pause kassierte Thurgau zwei kleine Strafen. Die Rosenstädter starteten somit in doppelter Überzahl ins Mitteldrittel und trafen im Powerplay zur Führung: Aulin spielte einen schönen Pass quer durch den Slot, welchen Clark verwertete. Damit war das Spiel lanciert. Beide Teams agierten offensiver und erarbeiteten sich mehrere Chancen. Während der SCRJ gute Möglichkeiten ungenutzt liess, verwertete Thurgau einen schönen Konter zum Ausgleich. Die Reaktion der SCRJ Lakers blieb jedoch nicht aus. Beim nächsten Powerplay traf Kuonen nach Zuspiel von Hügli und Clark zur erneuten Führung.

Auch das letzte Drittel begann mit einer Reststrafe gegen Thurgau und auch dieses Überzahlspiel wusste die Heimmannschaft zu nutzen: Aulin erzielte auf Pass von Landsmann Clark sein erstes Tor im Dress der SCRJ Lakers. In der Folge kontrollierte die Mannschaft von Jeff Tomlinson das Spielgeschehen. Die Distanzschüsse von Thurgau waren meistens harmlos und bei den wenigen gefährlichen Aktionen stellte Melvin Nyffeler seine Klasse unter Beweis. Die Lakers hingegen hatten in dieser Phase mehrere sehr gute Chancen zu verzeichnen, diese blieben jedoch ungenutzt.

Thurgau war ein hartnäckiger Gegner. Nach einem harzigen Beginn sicherten sich die SCRJ Lakers die drei Punkte dank einer abgeklärten Leistung letztendlich souverän. Der Schlüssel zum Erfolg lag beim Powerplay, in dem man alle drei Tore erzielte. Darüber freute sich auch Kuonen: „Wir sind froh, dass diesmal im Powerplay die entscheidenden Zentimeter für uns gelaufen sind. Das gibt uns Selbstvertrauen.“ Weil Leader Langenthal gleichzeitig gegen La Chaux-de-Fonds verlor, stehen die Rosenstädter in der Tabelle wieder an erster Stelle. Am Samstag kommt es zuhause gegen Olten bereits zum nächstes Spitzenkampf. Kuonen erwartet auch hier einen hartes Spiel mit engem Ausgang. Olten liegt mit nur zwei Punkten Rückstand auf Platz 4.

SC Rapperswil-Jona Lakers vs Hockey Thurgau 3:1 (0:0, 2:1, 1:0)

Ort: Diners Club Arena
Zuschauer:2471
Schiedsrichter: Luca Boverino, Markus Kämpfer; Andreas Kohler, David Obwegeser

Tore:
21:51 Clark (Aulin, Kuonen / Ausschluss Kühni) 1:0
28:58 Rohner (Eigenmann) 1:1
33:00 Kuonen (Hügli, Clark / Ausschluss Anderson) 2:1
40:40 Aulin (Clark / Ausschluss Rohner) 3:1

Strafen:
5x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers;
8x2 Minuten gegen Hockey Thurgau

Foto: Thomas Oswald - hockeypics.ch

 
 
mysports.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngbroennimann-logo.pngbiotech-logo.pngstreulipharma.pnggeberit-logo.pngschuetzengarten.pngemilmueller-logo.pnggallo-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngSwisscasinos.pngcss_versicherung.pngerdgas-obersee.pngewjr-logo.pngnova-bautreuhand.pngburgerstein-logo.pngpostfinance-logo.pngjms-logo.pngspitallinth.pngsgkb.pnghostpoint.pngSeefeld_Garage_VW.pngobt.png