Homepage_2018_A_klein.jpg

Die SCRJ Lakers feiern eine geglückte Premiere in der NLB mit einem verdienten 4:3-Sieg gegen den HC Ajoie. Die Rapperswiler waren über weite Strecken das bessere Team und führten nach Toren von Hügli, Kuonen und Schlagenhauf mit 4:1. Mit seiner Efiizienz erzwang der HC Ajoie jedoch eine spannende und turbulente Schlussphase.

Besser hätte die Saison aus Sicht der Lakers nicht beginnen können: Bereits nach 75 Sekunden zog Michael Hügli alleine auf das gegnerische Tor los und erzielte auf souveräne Art und Weise das 1:0. In der Folge dominierten die SCRJ Lakers, verpassten es jedoch die Führung auszubauen. Ajoie kam dank diverser Überzahlsituationen immer besser ins Spiel und erzielte durch Steven Barras in der 15. Minute den Ausgleich. Kurz vor Ende des 1. Drittels nutzen die Lakers ihrerseits ein Powerplay zur erneuten Führung. Raphael Kuonen schloss eine schöne Kombination über Clark und Aulin mit einem Ablenker ins Lattenkreuz ab.

Die Rapperswiler starteten fulminant ins Mitteldrittel und bauten die Führung in der 24. und 32. Minute auf 4:1 aus. Zuerst traf Roman Schlagenhauf im Powerplay und danach stocherte Hügli eine Scheibe, welche zwischen den Schonern von Torhüter Rochow spielbar liegen geblieben war, ins Tor.
Ajoie war vor allem in Überzahl gefährlich. Steven Barras traf in der 37. Minute im Powerplay zum 4:2.

Im letzten Drittel waren die Lakers wieder die spielbestimmende Mannschaft, verpassten es jedoch, die Führung weiter auszubauen. Stattdessen kassierten sie knapp 7 Minuten vor Schluss das 4:3 durch Thibault Frossard. Jeff Tomlinsons Mannschaft reagierte erneut stark. Vergab aber auch hier beste Chancen. 3 Sekunden vor Schluss wurde es nochmals richtig turbulent. Nach einem Bully und viel Gewühl vor Nyffeler lag der Puck plötzlich im Tor. Hazen hatte getroffen. Die Frage war, hatte er die Linie vor oder nach Ablauf der 60 Minuten überquert? Nach minutenlangen Diskussionen und der Konsultation der Hintertorkamera annulierte Schiedsrichter Luca Boverio den Treffer.

Die SCRJ Lakers zeigten insgesamt eine sehr ansprechende Leistung. Damit hatten sie sich die 3 Punkte redlich verdient. Fragen wirft einzig das Schlussdrittel auf, indem man die 4:2-Führung beinahe noch verspielt hätte. „Wir waren in den letzten 20 Minuten zu nervös und zu wenig abgeklärt“, sagte Doppeltorschütze Michael Hügli nach dem Spiel. Erfreulich sei jedoch das Powerplay gewesen, auf welches man im Training grosssen Wert gelegt habe. “Das hat sich ausbezahlt,“ meinte er weiter. Heute Samstag geht’s bereits wieder gegen einen Westschweizer Vertreter. In La Chaux-de-Fonds dürfte die Aufgabe sicher nicht einfacher werden.

SC Rapperswil-Jona Lakers vs HC Ajoie 4:3 (2:1, 2:1, 0:1)

Ort: Diners Club Arena
Zuschauer: 2975
Schiedsrichter: Luca Boverio; Andreas Abegglen, Mathias Jetzer

Tore:
01:15 Hügli (Profico) 1:0
14:24 Barras (Hauert) 1:1
19:38 Kuonen (Aulin, Clark) 2:1
23:53 Schlagenhauf (Rizzello, Lüthi) 3:1
31:18 Hügli (Clark, Profico) 4:1
36:59 Barras (Hauert) 4:2
52:29 Frossard (Hauert, Ness) 4:3

Strafen:
6x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers;
8x2 Minuten gegen Ajoie

Bemerkung: 60. Minute Tor von Ajoie annuliert (Tor nach Sirene)

Fotos:
1 - hockeypics.ch - Hügli und Schlagenhauf jubeln nach dem frühen 1:0
2 - 45erbewegig.ch - Die Choreo der Fans vor Spielbeginn: "Egal welli Liga - Mir sind din 7. Maa"

 
 
Seegarage_Staefa_Skoda.pngSwisscasinos.pngemilmueller-logo.pngjms-logo.pngstreulipharma.pngbroennimann-logo.pngpostfinance-logo.pngsgkb.pnghostpoint.pngcss_versicherung.pngbiotech-logo.pngmysports.pnggeberit-logo.pngobt.pngnova-bautreuhand.pngerdgas-obersee.pngGarage_Huber_Audi.pngburgerstein-logo.pngschuetzengarten.pnggallo-logo.pngSeefeld_Garage_VW.pngspitallinth.pngewjr-logo.png