Homepage_2018_C_klein.jpg

Frühe Treffer im ersten und letzten Drittel entscheiden die Partie. Eiskalt nutzt der Gastgeber Unkonzentriertheiten der Lakers zu Beginn der Drittel aus. Der SCRJ vermag zwischenzeitlich durch einen Doppelschlag im Mitteldrittel auszugleichen. Der HC Lugano zeigt sich im Powerplay äusserst effizient mit zwei von drei genutzten Möglichkeiten.

Die Luganesi können bereits zu Beginn der Partie in Führung gehen. Romain Loeffel reagiert am schnellsten nach einem Abpraller bei Nyffeler. Trotz Videokonsultation wird der Treffer zu Recht gegeben. Rappi versucht auf den frühen Rückstand zu reagieren und erarbeitet sich gute Chancen. Zählbares kann Zurkirchen jedoch verhindern. Doch auch Nyffeler vereitelt Vorstösse des Ausländerensembles des HC Lugano. Das 2:0 durch Bertaggia kann er jedoch nicht verhindern. Eiskalt münzt der Gastgeber einen Konter in eine Zweitore-Führung um. Die Lakers können im ersten Drittel trotz Überzahlmöglichkeit den Anschlusstreffer nicht realisieren. Die Tessiner zeigen sich effizienter bei je 10 Schüssen aufs Tor der beiden Teams im ersten Drittel.

Das zweite Drittel beginnt verhalten aus Sicht der Rapperswiler. Es fehlen die zwingenden Chancen. Das Spiel ist im Mitteldrittel geprägt von Ungenauigkeiten. Der SCRJ kann sein Spiel jedoch aufsässiger gestalten und provoziert eine weitere Strafe der Luganesi. Die Überzahlsituation wird schliesslich auch zum Anschlusstreffer genutzt. Andrew Rowe trifft auf Zuspiel von Casey Wellman in der 33. Minute. Keine Minute später erzielt Daniel Vukovic seinen ersten Treffer im Dress des SCRJ zum Ausgleich. Ein Gegenstoss und gleichzeitig eine drei gegen zwei Situation aus Sicht der Lakers schliesst Vukovic mit einem herrlichen Handgelenkschuss ab. In der 38. Minute erzielt der Topscorer der Luganesi den erneuten Führungstreffer in Überzahl für die Gastgeber.

Bereits nach 17 Sekunden im letzten Abschnitt erwischt Zangger den Keeper der Lakers in der nahen Ecke und erhöht auf die erneute Zweitore-Führung. Danach verpasst Kristo den Anschlusstreffer nur knapp bei angezeigter Strafe gegen den HC Lugano. Das anschliessende Powerplay kann nicht genutzt werden. Jedoch kurz darauf bezwingt ein Schuss von der blauen Linie Zurkirchen zum 4:3 Anschlusstreffer. Der Schuss entscheidend abgelenkt von einem Verteidiger der Hausherren - Mosimann wird als offizieller Torschütze angegeben. Im Gegenzug erzielt der HC Lugano erneut durch den Topscorer Fazzini einen Treffer im Powerplay. Zum Schluss erzielen die Tessiner noch das 6:3 ins leere Tor.

Am Freitag empfangen die SCRJ Lakers den SC Bern in Rapperswil. Spielbeginn 19:45 Uhr.

 


HC Lugano vs SCRJ Lakers 6:3 (2:0, 1:2, 3:1)

Cornèr Arena / 5482 Zuschauer

Zum SIHF Gamecenter

 
 
Garage_Huber_Audi.pngbroennimann-logo.pngbiotech-logo.pngemilmueller-logo.pngnova-bautreuhand.pngewjr-logo.pngstreulipharma.pngcss_versicherung.pngjms-logo.pnghostpoint.pngpostfinance-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngspitallinth.pngSeefeld_Garage_VW.pngerdgas-obersee.pnggallo-logo.pngSwisscasinos.pngobt.pngsgkb.pngmysports.pngschuetzengarten.pnggeberit-logo.pngburgerstein-logo.png