Homepage_2018_B_klein.jpg

Ab Dienstag gilt es wieder ernst für die SCRJ Lakers im Kampf um den Ligaerhalt. Nach 4 Siegen aus 6 Spielen in der Platzierungsrunde - davon zwei gegen den kommenden Gegner HC Davos - können die Rosenstädter mit breiter Brust in den Playout-Final starten. Da bereits seit dem Ausscheiden des Partnerteams HC Thurgau aus den Swiss League Playoffs klar ist, dass eine Liga-Qualifikation stattfindet, wird nun der National League Vertreter eben jener Liga-Qualifikation gesucht.

Viel wurde im Vorfeld des Playout-Finals über Ausgangslage und möglichen Ausgang des Playout-Finals diskutiert und spekuliert. Inwiefern sich die Tendenzen aus den vergangenen Spielen der Platzierungsrunde bestätigen, wird sich aber erst ab Dienstag zeigen. Fakt ist, dass die SCRJ Lakers mit der zweitbesten Bilanz aus der Platzierungsrunde in den Playout-Final starten. Die erspielten 12 Punkte der Rapperswiler werden nur von den 13 Punkten des HC Fribourg-Gottéron übertroffen. Zudem gelang es, den Playout-Final Gegner HC Davos in beiden Spielen zu schlagen. Die jüngsten Vorzeichen den Ligaerhalt vorzeitig zu sichern stehen also gut und lassen so den SCRJ voller Selbstvertrauen und Zuversicht in die Playout-Final-Serie gehen. 

Blick auf die Statistiken

In der Regular Season konnten die SCRJ Lakers den HC Davos nicht besiegen. Am knappsten fiel das Verdikt im zweiten Spiel in Rapperswil aus, als Enzo Corvi mit seinem vieldiskutierten Anlauf im Penaltyschiessen den Sieg für die Bündner ins Trockene brachte. Und doch blieb man nicht gänzlich sieglos gegen den HCD. Im Cup-Viertelfinale konnte man in der Verlängerung auswärts das Halbfinalticket lösen. Nun in der Platzierungsrunde sind es gar zwei Siege aus zwei Spielen für die Rosenstädter. Somit steht es nach wettbewerbsübergreifenden 7 Spielen (Regular Season, Cup, Platzierungsrunde) 3:4 nach Siegen. Vergleicht man die beiden Nummer 1-Torhüter fällt auf, dass Melvin Nyffeler bereits in der Regular Season mit 91.27% die bessere Fangquote als Anders Lindbäck (90.42%) hatte. In der Platzierungsrunde zeigen sich die Zahlen noch deutlicher. Zwar konnten sich beide Torhüter steigern, jedoch läuft "Nyf" im Hinblick auf die heisse Phase wie gewohnt zur Höchstform auf. Mit seinen 96.40% stellt er sein schwedisches Pendant mit 91.21% deutlich in den Schatten. Erwähnenswert ist auch, dass Backup Noël Bader mit einer Fangquote von 91.46% ebenfalls einen besseren Wert aufgestellt hat als Lindbäck. Vergleiche in der Defensive, der Offensive und in den Special Teams, die kaum Vorteile für eines der beiden Teams hervorbringen, zeigen umso mehr wie eng diese Serie werden kann. 

"Alli in ROT"

Den grössten Vorteil, welchen die Lakers in den Playout-Final mitnehmen seid Ihr. Gemeinsam mit Euch machen wir die St.Galler Kantonalbank Arena zur uneinnehmbaren Festung im Playout-Final. Rufen wir uns die Bilder der magischen letzten Saison in Erinnerung, als die Arena komplett in rot gefärbt war und die grandiose Stimmung die Mannschaft von Erfolg zu Erfolg gepeitscht hat. Kommt alle in ROT und unterstützt das Team lautstark. Natürlich gilt dies auch auswärts in Davos.

Tickets für das Spiel von morgen im Stehplatzsektor können entweder wie gewohnt über die 45er-Bewegung (mit Carfahrt) oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! reserviert werden. Auf Sitzplatz-Tickets kann normal über den HCD Ticketshop zugegriffen werden. Fürs Spiel vom Samstag ist der Gäste-Sektor bereits ausverkauft. Die angrenzenden Sektoren können Stand heute aber noch durch uns eingefärbt werden.

Für alle kommenden Spiele gilt:

Eine für alli - Alli für Eine!
#GmeinsamzumLigaerhalt

 
 
obt.pngbroennimann-logo.pngcss_versicherung.pngSeefeld_Garage_VW.pngjuts.pngSwisscasinos.pngerdgas-obersee.pngsgkb.pngnova-bautreuhand.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pnggeberit-logo.pnghostpoint.pngburgerstein-logo.pngschuetzengarten.pnggallo-logo.pngpostfinance-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngbiotech-logo.pngmysports.pngewjr-logo.pngjms-logo.pngemilmueller-logo.pngstreulipharma.pngspitallinth.png