Homepage_2018_A_klein.jpg

Nachdem die SCRJ Lakers in den ersten drei Meisterschaftsspielen im neuen Jahr jeweils das Nachsehen hatten, stehen die Vorzeichen für einen ersten Sieg im 2019 nun gut. Gegen die Gegner der nächsten zwei Spiele haben die Rosenstädter mit 9 Punkten über die Hälfte ihrer erspielten 16 Punkte gesammelt. Am Freitag trifft Rappi auswärts auf den Genève-Servette HC und am Samstag steht das nächste Heimspiel gegen den HC Lugano an.

Um einen ersten Sieg 2019 zu holen, müssen sich die Rapperswiler vor allem in der Offensive steigern. In den letzten 3 Partien gelangen ihnen nur 2 Treffer, welchen 7 Gegentreffern gegenüberstehen. Zu einer Produktivitätssteigerung in der Offensive soll unter anderem auch Neuzugang Kevin Clark beitragen. Dass der Flügelstürmer weiss wo das Tor steht, hat er bei seinen letzten Engagements in der KHL (Dinamo Riga), der SHL (Brynäs IF) und der NLA (SCL Tigers) bereits unter Beweis gestellt. Der 31-Jährige Kanadier traf gestern in der Rosenstadt ein. Somit stehen Coach Tomlinson, nachdem auch Matt Gilroy wieder gesund am Mannschaftstraining teilnimmt, 5 Ausländer zur Verfügung.

Lieblingsgegner Genf

Am Freitag treten die SCRJ Lakers auswärts in der Patinoire les Vernets gegen den Genève Servette HC an. In der aktuellen Saison haben die Seebuben beide Duelle gegen die Westschweizer (4:3 und 3:1) gewonnen. Die Adler, welche momentan auf dem 7. Platz liegen, sind jedoch sehr gut in Form. Sie haben 5 der letzten 6 Spiele gewonnen und sind 2019 noch ungeschlagen. Ein Lichtblick für die Rapperswiler dürfte jedoch sein, dass die Genfer defensiv nicht immer überzeugen. Dies veranschaulichen die Tatsachen, dass sie mit 97 Gegentreffer den drittschlechtesten Wert aller Teams aufweisen und in den letzten drei Partien jeweils 3 Treffer kassierten. Vor allem jetzt, wo die Rapperswiler Offensivabteilung ins Stocken geraten ist, kommt ihnen die defensive Nachlässigkeit des GSHC sicher entgegen. Ob der SCRJ auch im dritten Duell mit den Genfern als Sieger vom Eis geht entscheidet sich am Freitag 11.1.19 ab 19:45 Uhr.

Positive Erinnerungen

Bereits am Tag nach dem Spiel gegen Genf gastiert der HC Lugano in der heimischen SGKB Arena. Gegen die Tessiner spielten die Lakers ebenfalls bereits zweimal. Beide Teams konnten ihr Heimspiel gewinnen, so steht es 1:1 im Direktduell. Die Erinnerungen an den letzten Besuch des HC Lugano in der Rosenstadt könnten besser nicht sein. Es war der letzte Heimsieg in der Meisterschaft für die SCRJ Lakers. Gleich mit einem 6:3 konnte man die Gäste am 24.11.2018 zurück ins Tessin verabschieden. Auch die Luganesi mussten, wie der GSHC, bis anhin viele Gegentreffer zulassen. Mit 91 stellen sie direkt hinter Genf den viertschlechtesten Wert der Liga. Allerdings sind die Tessiner nachdem sie zuletzt drei Mal hintereinander als Verlierer vom Eis gingen, genauso wie die Rapperswiler, im Zugzwang. Somit verspricht auch die zweite Partie an diesem Wochenende ein sehr interessantes Spiel zu werden. Grund genug um die SCRJ Lakers am Samstag um 19:45 Uhr lautstark, zahlreich und in rot gekleidet vor Ort zu unterstützen.

 

 
 
Seegarage_Staefa_Skoda.pngbroennimann-logo.pngjms-logo.pngburgerstein-logo.pngstreulipharma.pngsgkb.pngSwisscasinos.pngspitallinth.pngschuetzengarten.pnghostpoint.pngewjr-logo.pngobt.pnggeberit-logo.pngbiotech-logo.pngcss_versicherung.pngnova-bautreuhand.pngmysports.pngpostfinance-logo.pngemilmueller-logo.pngSeefeld_Garage_VW.pngjuts.pngerdgas-obersee.pnggallo-logo.pngGarage_Huber_Audi.png