Homepage_2018_B_klein.jpg

Nach einer kurzen Nationalmannschaftspause zu Gunsten des Lucerne Cups steht für die SCRJ Lakers eine strenge und wichtige Woche an. Bereits am Mittwoch steigt mit dem Cup-Halbfinale zuhause gegen die SCL Tigers das Wochen-Highlight. Am Freitag sind die Emmentaler dann im Rahmen der Meisterschaft wieder zu Gast in der Rosenstadt und zum Abschluss reist der SCRJ am Samstag in die Innerschweiz nach Zug.

Nach 26 gespielten Runden - also ein Spiel über Meisterschaftsmitte - darf ein erstes Fazit gezogen werden. Der Start in die erste National League Saison nach dem Wiederaufstieg verlief holprig. Schon früh verlor Coach Jeff Tomlinson verletzungsbedingt viele wichtige Spieler. Darunter waren beispielsweise die zwei US-Amerikaner Matt Gilroy und Casey Wellman sowie Routinier Timo Helbling und Wirbelwind Andri Spiller. Nach 18 Spielen stand man mit nur 7 Punkten und einem damit verbundenen Punkteschnitt von 0.38 Punkten pro Spiel da. Mit der Verpflichtung des aktuellen Topscoreres Danny Kristo sowie der Rückkehr eines Grossteils der Verletzten, fanden sich die Rapperswiler immer besser in der höchsten Spielklasse zurecht. Auch Zahlenmässig lässt sich dies belegen. Aus den letzten 8 Spielen resultierten 9 Punkte und ein Punkteschnitt von 1.12 Punkte/Spiel. Würde dieser Punkteschnitt für die gesamten 26 gespielten Partien gelten, hätte man 29 Punkte und wäre somit nur 9 Punkte hinter den Playoff-Rängen. Führen die SCRJ Lakers den begonnenen Steigerungslauf weiter fort, stehen sie nach 50 Spielen um einiges besser da als es aktuell der Fall ist.

Cup-Halbfinal in Rapperswil

In einem Punkt stehen die Rosenstädter dem Erreichten der letzten Saison in nichts nach. Mit den Siegen gegen Dübendorf (1/16-Final), Olten (1/8-Final) und Davos (1/4-Final) stehen sie zum zweiten Mal in Folge im Halbfinale des Swiss Ice Hockey Cup. Mittlerweile sind sie wettbewerbsübergreifend schon seit 8 Cup-Partien ungeschlagen. Am Mittwoch treten die Titelverteidiger ein erstes Mal im Wettbewerb 2018/19 in der heimischen SGKB Arena an. Gegner werden die SCL Tigers sein. Zwar konnte man den Emmentalern in den vergangenen drei Aufeinandertreffen nur einen Punkt abtrotzen, jedoch verlor man auswärts zuletzt erst in der Verlängerung und führte bis zwei Minuten vor Schluss mit 1:0. Mit der roten Wand im Rücken steht einem ersten Sieg gegen die Tiger und dem erneuten Final-Einzug nichts im Weg. Der Puck wird um 19:45 Uhr zum ersten Bully eingeworfen.

Langnau zum Zweiten

Nur 48 Stunden später sind die Emmentaler am Freitag schon wieder zu Gast in Rapperswil. Nach den beiden Spielen vor der Nationalmannschaftspause gegen Bern steht dem SCRJ somit bereits im dritten Meisterschaftsspiel in Folge ein Gegner aus dem Kanton Bern gegenüber. Vor allem weil man gegen den SC Bern in beiden Spielen in Führung lag und trotzdem jeweils geschlagen vom Eis gehen musste, dürstet es den Rapperswilern nach einem Sieg. Nicht zuletzt würde man mit einem Sieg die Negativserie von 2 Niederlagen stoppen und bis auf einen Punkt zum HC Davos aufschliessen.

Auswärts gegen den EVZ

Zum Abschluss der Woche reisen die SCRJ Lakers nach Zug. Das letzte Auswärtsspiel gegen den EVZ endete mit einer herben 7:2 Niederlage. Die Innerschweizer gingen zuletzt 4-mal in Folge als Sieger vom Eis und stehen mit nur 2 Punkten Rückstand auf den SC Bern an zweiter Position in der Tabelle. Vor allem das starke Unterzahlspiel der Zuger beeindruckt. Mit 89.36% stellen sie das beste Boxplay der Liga. Dieser Wert kombiniert mit dem statistisch drittbesten Torhüter (Tobias Stephan) ergeben nur 52 Gegentore - ebenfalls zweitbester Wert aller 12 Teams. Da die Rapperswiler aber 65% ihrer Tore bei nummerischer Gleichzahl erzielen, sollte das starke Boxplay der Zuger kein Schlüsselpunkt für die Partie sein. Trotz der gegensätzlichen Ausgangslage beginnt auch dieses Spiel bei Null. Wiederum um 19:45 Uhr ist Anspiel in der Bossard Arena.

 
 
hostpoint.pngSwisscasinos.pngobt.pngjuts.pnggallo-logo.pngemilmueller-logo.pngnova-bautreuhand.pngschuetzengarten.pngmysports.pngewjr-logo.pngerdgas-obersee.pnggeberit-logo.pngspitallinth.pngGarage_Huber_Audi.pngbiotech-logo.pngbroennimann-logo.pngpostfinance-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngburgerstein-logo.pngsgkb.pngjms-logo.pngcss_versicherung.pngstreulipharma.pngSeefeld_Garage_VW.png