Homepage_2018_A_klein.jpg

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie und nur einem Punkt, starten die Lakers in den nächsten Saisonabschnitt. Die Nationalmannschaftspause ermöglichte es Trainer Jeff Tomlinson am Siegeswillen und Torriecher der Rosenstädter zu feilen. Zunächst gilt es gegen Lausanne HC die Niederlagenserie zu durchbrechen. Gegen Ende der Woche treten die Seebuben zuhause gegen den Tabellenersten aus Biel und auswärts gegen den EV Zug an.

Am 13.11.18 werden die Rosenstädter beim Lausanne HC empfangen. Das Team aus Lausanne gewann zuletzt alle fünf Spiele. Mit zwei Siegen in Folge gegen den EHC Biel konnten sie den Tabellenersten Ende Oktober bezwingen. Auch das Genferseederby gegen den HC Genève-Servette konnte der Lausanne HC in einem torreichen Spiel mit 4:6 in Genf für sich entscheiden. Anfang November konnten die Lausanner zudem noch zwei Siege gegen den HC Lugano und den EV Zug einfahren. Mit dieser einträchtigen Punkteausbeute kletterten die Lausanner auf den sechsten Tabellenplatz. Mit Jonas Junland (3 Tore, 18 Assists) hat der Lausanne HC auch den aktuellen Topscorer der Liga in seinen Reihen. Spielbeginn ist 19:45 Uhr in Lausanne.

Am darauffolgenden Freitag empfangen die SCRJ Lakers den Tabellenersten EHC Biel. Der Leader tut sich in den letzten Spielen vor der Nationalmannschaftspause etwas schwerer. Aus den letzten fünf Spielen konnten zwei gewonnen werden und trotzdem sieben Punkte eingefahren werden. Gegen Ambri konnte man gar 6:0 gewinnen und gegen den amtierenden Meister aus Zürich 3:6. Anfang November konnte sich der Leader aus Biel den Zusatzpunkt in der Overtime nicht erbeuten. Man verlor zuhause gegen die Gäste aus der Hauptsadt mit 2:3 in der Overtime. Somit bleibt dem EHC Biel noch drei Punkte Luft auf den Zweiplatzierten. Der Puck wird um 19:45 Uhr in der SGKB-Arena eingeworfen.

Gleich am nächsten Tag trifft der SCRJ auf den EV Zug. Die Zuger verloren ihr letztes Spiel gegen den Lausanne HC mit 1:4. Gleich mit 1:8 zermürbten die Zuger zuvor den Gastgeber in Davos. Sieben verschiedene Schützen besiegelten die drastische Heimniederlage des HC Davos. Mit durchschnittlich drei Toren pro Spiel und 29 Punkten stehen die Zuger momentan an vierter Stelle in der Tabelle. Es braucht eine disziplinierte Leistung der gesamten Mannschaft um zu gewinnen, treffen die Zuger doch mehrheitlich bei Spielergleichstand auf dem Eis. Um 19:45 Uhr empfängt der EV Zug die SC Rapperswil-Jona Lakers in der Bossard Arena.

 
 
streulipharma.pngewjr-logo.pngjuts.pngmysports.pngsgkb.pngnova-bautreuhand.pngpostfinance-logo.pngobt.pngemilmueller-logo.pngSeefeld_Garage_VW.pnggeberit-logo.pnggallo-logo.pngbroennimann-logo.pngerdgas-obersee.pngschuetzengarten.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pnghostpoint.pngGarage_Huber_Audi.pngbiotech-logo.pngswisscasinos-logo.pngjms-logo.pngburgerstein-logo.png