Homepage_2018_A_klein.jpg

Nachdem die SCRJ Lakers in den ersten fünf Spielen jeweils das Nachsehen hatten, bieten sich diese Woche die nächsten drei Gelegenheiten das Punktekonto aufzubessern. Die Erste davon bereits am Dienstag vor heimischen Publikum gegen den Lausanne HC. Am Freitag reist die Mannschaft ins Seeland zum Tabellenführer EHC Biel und einen Tag später empfängt man den EV Zug in der SGKB Arena.

Soll es mit dem heissersehnten ersten Sieg diese Woche klappen, müssen die Seebuben vor allem besser in die Partien starten als sie dies bisher taten. Noch nie in dieser Saison konnte der SCRJ als erstes Team jubeln und war in 4 von 5 Spielen bereits vor Ablauf der 5. Spielminute in Rückstand geraten. Auch im letzten Spiel gegen den HC Fribourg-Gottéron liess man einen frühen 0:2 Rückstand zu. Die danach gezeigte Moral lässt aber für die anstehenden Prüfungen hoffen. Auch wenn man in dieser Woche drei Top-4-Teams gegenübersteht.

Ligatopscorer zu Gast in Rapperswil

Der HC Lausanne stellt mit Yannick Herren und Dustin Jeffrey die aktuell erfolgreichsten Scorer der National League. Beide haben bereits 7 Punkte erzielt und führen mit diesem Wert die Scorerliste gemeinsam an. Ebenfalls beim HC Lausanne im Kader ist Sandro Zangger. Der Joner und Bruder des ehemaligen Lakers Verteidiger Marc Zangger spielte bis zu den Novizen Elite Junioren beim SCRJ ehe er in die Nachwuchsorganisation der ZSC Lions wechselte. Die Vorzeichen für einen SCRJ-Sieg stehen besser als es auf den ersten Blick scheint. Die Westschweizer liessen auf ihre Siege jeweils eine Niederlage folgen und geht es nach diesem Muster weiter, müssten sie nach dem Sieg gegen den EV Zug nun wieder das Nachsehen haben. Zudem haben die Rapperswiler in der Ligaqualifikation bereits gezeigt, dass sie wissen wie man den neuen Lausanner Schlussmann Luca Boltshauser bezwingt. Am Dienstag 2. Oktober um 19:45 Uhr können sie zeigen, dass sie es auch nach wie vor wissen.

Wiedersehen mit Aufstiegshelden

Am Freitag 5. Oktober um 19:45 Uhr treffen die SCRJ Lakers auswärts auf den EHC Biel. Die Seeländer verloren erst eine Partei diese Saison und grüssen nach dem gewonnenen Spiel gegen den Kantonsrivalen SC Bern von der Tabellenspitze. Der EHCB hat bisher nicht nur die meisten Punkte gesammelt, sondern auch die meisten Tore geschossen. Die Bieler haben sich auf diese Saison mit diversen namhaften Transfers verstärkt. Auch die Aufstiegshelden Rajan Sataric und Michael Hügli, der den Assist zum Aufstiegstreffer spielte, zogen an den Bielersee. Ein weiteres bekanntes Gesicht im Dress der Bieler ist Marco Pedretti. Er spielte in der Saison 2014/15 für den SCRJ.

Verabschiedung einer Klublegende

Am symbolischen 6. Tag des Monats Oktober wird eine ganz spezielle Figur in der Klubgeschichte der SCRJ Lakers offiziell verabschiedet. Cyrill Geyer, der 664 seiner 753 NLA-Spiele für die Rapperswiler absolvierte beendete seine Karriere nach dem Aufstieg letzte Saison. Lasst uns alle zusammen ein letztes Mal unserer Nr. 6 zujubeln und ihm für seine Dienste danken. Die Verabschiedung findet im Rahmen des Spiels gegen den EV Zug statt. Die Innerschweizer verloren ihre letzten 2 Spiele und stehen dank einer Tordifferenz von +2 auf dem 4. Platz der Tabelle. Auch im Kader des EVZ findet man ein bekanntes Gesicht. Reto Suri spielte in den Jahren 2010 bis 2012 für die Rosenstädter und erregte mit starken Leistungen Aufsehen bei seinem aktuellen Arbeitgeber.

 
 
postfinance-logo.pngjms-logo.pngcss_versicherung.pngstreulipharma.pnggallo-logo.pnggeberit-logo.pngbroennimann-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngschuetzengarten.pngSwisscasinos.pngspitallinth.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngbiotech-logo.pnghostpoint.pngSeefeld_Garage_VW.pngerdgas-obersee.pngmysports.pngnova-bautreuhand.pngobt.pngsgkb.pngemilmueller-logo.pngewjr-logo.pngburgerstein-logo.png