Homepage_2018_C_klein.jpg

Endlich hat das Warten ein Ende. Für einmal waren es nicht ein paar Sommermonate, sondern drei Jahre, die man sich in Rapperswil gedulden musste. Jetzt ist es aber so weit - in der Rosenstadt wird wieder National League Hockey gespielt! Nach einer unglaublichen Saison, in der die SCRJ Lakers ihren ersten Titel auf nationaler Ebene gewonnen haben, Qualisieger wurden und anschliessend den Aufstieg feiern konnten, ist dies der mehr als verdiente Lohn.

Wie haben Spieler und Fans gebibbert, als am 25. April in Kloten das alles entscheidende siebte Spiel näher rückte. Mit riesiger Anspannung fanden sich hunderte Leute in Rot gekleidet im Stadion Schluefweg ein - mit dem Wissen, dass das anstehende Spiel über grenzenlosen Jubel und masslose Enttäuschung entscheiden würde. Jetzt, 5 Monate später, ist die Anspannung der Vorfreude gewichen. Die SCRJ Lakers spielen wieder in der höchsten Spielklasse der Schweiz mit und treffen dort auf Grössen wie Bern oder Lugano und duellieren sich mit Ambri, dem EVZ und den ZSC Lions. Zum Saisonauftakt steht gleich ein ganz spezielles Duell an.

Cup in Dübendorf

Ehe die SCRJ Lakers in die Meisterschaft starten, müssen sie aber erst beim EHC Dübendorf ran. Der Meister der MySports League fordert die St. Galler im 1/16-Final des Schweizer Cups. Die Zürcher sind kein unbeschriebenes Blatt. Vor drei Jahren gelang ihnen nämlich gegen den HC Davos ein Coup - sie bezwangen den damaligen Meister mit 5:4 nach Verlängerung. Nun hoffen sie gegen Rapperswil auf einen ähnlichen Exploit. Einfach wird dies für die Glattaler aber nicht, schliesslich ist der amtierende Titelverteidiger zu Gast in ihrer Halle. Das Spiel des Cup-Schrecks gegen den Cup-Sieger verspricht trotzdem ein tolles Sportfest zu werden. Jeff Tomlinson und sein Team wissen, dass sie auch gegen unterklassige Teams Vollgas geben müssen. Schliesslich sind im Cup in der Vergangenheit immer wieder Favoriten früh ausgeschieden.

Auftakt in Langnau

Mit den SCL Tigers hat der SCRJ noch eine Rechnung offen. Denn das letzte Spiel der damaligen Nationaliga A bzw. der Ligaquali war ebenfalls in Langnau und - wir alle wissen es - ging leider klar verloren. Nun ist Rapperswil-Jona wieder erstklassig und trifft im ersten Ernstkampf ausgerechnet wieder auf Langnau. Im Team von Heinz Ehlers hat es einige Gesichter, die in Rapperswil nicht nur wegen der Ligaqualifikation bekannt sind. Mit Ivars Punnenovs, Benjamin Neukom, Raphael Kuonen, Mikael Johansson und Nils Berger spielen gleich fünf ehemalige Rapperswiler für die Tigers. Ein erfolgreicher Auftakt wäre für beide Teams wichtig, um gleich zu Beginn im Kampf um die Playoffqualifikation ein Zeichen zu setzen. Es ist also ein emotionales Auftaktspiel in der Ilfishalle zu erwarten. Anspiel ist kommenden Freitag um 19.45 Uhr. Wer keine Zeit hat nach Langnau zu fahren, dem sei die neue SCRJ App ans Herz gelegt, mit ihr verpasst du keine News mehr und bist immer und überall auf dem Laufenden.

Erstes Heimspiel gegen die Lions

Am Tag darauf findet in der St.Galler Kantonalbank Arena das erste National League Spiel seit drei Jahren statt. Zu Gast ist der Meister aus Zürich. Auch beim ZSC spielt einer, der zu den Lakers eine ganz besondere Beziehung hat. Denis Hollenstein wurde im letzten Frühjahr von den Rosenstädtern mit seinem Jugendverein EHC Kloten in die zweithöchste Liga geschossen. Ob es den SCRJ Lakers gelingt, Hollenstein auch mit den ZSC Lions eine erste Niederlage zuzufügen, wird sich zeigen. Das Spiel beginnt am Samstag um 19.45 Uhr in der St.Galler Kantonalbank Arena. Wir behalten unser Motto bei und freuen uns, euch alle in Rot zu empfangen!

 
 
css_versicherung.pngewjr-logo.pngnova-bautreuhand.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pnghostpoint.pngsgkb.pngmysports.pngSwisscasinos.pngstreulipharma.pngjms-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngSeefeld_Garage_VW.pngburgerstein-logo.pnggallo-logo.pngbiotech-logo.pngbroennimann-logo.pngerdgas-obersee.pnggeberit-logo.pngpostfinance-logo.pngobt.pngschuetzengarten.pngspitallinth.pngemilmueller-logo.png