Homepage_2018_C_klein.jpg

Mit starken Leistungen in die Saison gestartet, stehen die Lakers dennoch noch ohne Punkte da. Doch bereits am Dienstag bietet sich die erste Gelegenheit für die SCRJ Lakers dies zu ändern und in Davos die Tabellensituation aufzubessern. Im zweiten Heimspiel am Freitag empfängt man den letztjährigen Qualifikationssieger SC Bern. Am Samstag begeben sich die Rosenstädter in die Westschweiz und gastieren beim HC Fribourg-Gottéron.

Die SCRJ Lakers sind in der höchsten Spielklasse angekommen. Nach einer ansprechenden Leistung im Emmental, konnte man am darauffolgenden Tag beim ersten Heimspiel daran anknüpfen. Die Lakers lieferten ein starkes Spiel gegen den amtierenden Meister. Dennoch fehlen die ersten Punkte. Um diese ersten Punkte einzufahren, müssen mehr Tore erzwungen werden. Die bisherigen drei Tore reichen nicht aus. Jetzt heisst es aber das Gute aus den beiden Niederlagen mitzunehmen. Bereits am Dienstag treten die Lakers in Davos an.

Die Punktelosen

Mit dem HC Davos trifft man auf eine weitere Mannschaft mit zwei Niederlagen. Auch sie starteten auswärts – beim HC Lugano. Mit sieben kleinen Strafen machte sich der HC Davos beim Saisonauftakt das Leben selbst schwer. Im Endeffekt unterlag man dem Vize-Meister mit 3:1. Auch in ihrem ersten Heimspiel erwischten die Davoser einen schwarzen Abend. Ambri spielte ein starkes zweites Drittel gegen den HC Davos mit fatalen Folgen für die Graubündner. Innert 331 Sekunden musste der Davoser Keeper dreimal hinter sich greifen. Der Endstand von 2:5 für Ambri lässt dem HC Davos viel Spielraum nach oben. Die SCRJ Lakers müssen gefasst sein auf eine hochmotivierte Mannschaft zumal der eine oder andere Spieler auch noch Erinnerungen an den Cupfinal im letzten Februar haben dürfte. Doch die Spieler von Jeff Tomlinson brauchen sich nicht zu verstecken, mit einer ähnlich engagierten Leistung wie am Wochenende können sie sicherlich auch im Landwassertal für Furore sorgen. Spielbeginn in der Davoser Arena ist am Dienstag um 19:45 Uhr.

Der Qualifikationssieger

Am darauffolgenden Freitag empfangen die Rosenstädter den SC Bern in der SGKB-Arena. Somit duellieren sich die Qualifikationssieger der beiden höchsten Spielklassen der letzten Saison. Der SCB, ungeschlagen seit sieben Pflichtspielen (CHL, NL und Cup), ist stark in die Saison gestartet. Beim ersten Spiel konnten sie im Hallenstadion den Sieg in der Verlängerung realisieren. In Überzahl sicherte sich der SCB gegen die ZSC Lions den Zusatzpunkt mit 1:2 n.V.. Tags darauf konnten sich Leonardo Genoni und seine Vorderleute im ersten Heimspiel einen Shutout erarbeiten. Den Tigers aus Langnau gelang es nicht, den grossen Rivalen aus der Kantonshauptstadt zu kitzeln. Mit 3:0 hielt der SCB seine weisse Weste rein. Der SC Bern ist sicherlich alles andere als ein einfacher Gegner für die SCRJ Lakers. Doch erstens gibt es diese in der National League ohnehin nicht und zweitens wird die Mannschaft um Captain Antonio Rizzello auch gegen die Mutzen unerschrocken auftreten und vor dem grossartigen Rapperswiler Publikum das Beste geben. Das Spiel SCRJ Lakers gegen den SC Bern startet am Freitag, 28. September um 19:45 Uhr. 

In die Westschweiz

Am Samstag treten die SCRJ Lakers gegen den HC Fribourg-Gottéron an. Auch der HCFG steht nach zwei Spielen noch ohne Punkte da. Keeper Berra musste sich im ersten Saisonspiel gegen den HC Lausanne gleich fünfmal geschlagen geben. Die Fanquote von 88 Prozent bestätigt diese Tatsache. Das erste und einzige Goal für Fribourg-Gottéron beim Saisonauftakt erzielte Rossi und es war lediglich Resultatskosmetik. Im zweiten Spiel konnte sich Berra mit einer Fangquote von 92 Prozent augenscheinlich steigern. Dennoch reichte die verbesserte Leistung nicht und man verlor gegen Genf 3:1. Die Special-Teams knnten für die Lakers gegen den HCFG entscheidend werden. Gottéron erhielt bereits drei Treffer in Unterzahl und schoss keine im eigenen Powerplay. Das Spiel beginnt am Samstag, 29. Septermber um 19:45 in der BCF-Arena in Fribourg.

 
 
schuetzengarten.pnghostpoint.pngcss_versicherung.pngmysports.pngemilmueller-logo.pnggeberit-logo.pngnova-bautreuhand.pnggallo-logo.pngbiotech-logo.pngbroennimann-logo.pngerdgas-obersee.pngjms-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngburgerstein-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngsgkb.pngpostfinance-logo.pngSeefeld_Garage_VW.pngewjr-logo.pngspitallinth.pngobt.pngSwisscasinos.pngstreulipharma.png