Homepage_2018_A_klein.jpg

Die erste Hürde ist gemeistert. Trotz zuletzt zwei knappen Spielen gelang es den SCRJ Lakers gegen Zug, sich als einziges Team der Liga ohne Niederlage für die Halbfinals zu qualifizieren. Nun wartet mit Ajoie aber ein Gegner auf die Rapperswiler, an den sie nicht nur gute Erinnerungen haben. Denn das letzte Mal, als sie in den Playoffs aufeinandertrafen, konnten die Jurassier am Ende den Pokal in die Höhe stemmen.

Zum Schluss war es eine klare Serie gegen die EVZ Academy. Trotzdem hätte es auch noch einmal eng werden können. Nach zwei Kantersiegen und der 2:0 Führung von Rapperswil-Jona, glaubte wohl kaum noch jemand wirklich an ein Weiterkommen des Farmteams. Doch plötzlich zeigten die Zuger ein bisher unbekanntes Gesicht. Sie waren aufsässiger, bissiger und nahmen nicht mehr so viele unnötige Strafen wie bis anhin. Das Resultat davon waren zwei Spiele, die jeweils erst in der Verlängerung nach gut 80 Minuten entschieden wurden - allerdings beide Male zu Gunsten des Qualisiegers. Nun steht also der Halbfinal gegen den HC Ajoie an. Und mit diesem haben die Rosenstädter seit dem Playoff-Final vor zwei Jahren bekanntlich noch eine Rechnung offen.

Trügerische Qualifikation

Anhand der Quali müsste dieses Duell eigentlich einen klaren Sieger hervorbringen. Es spielt der Erste gegen den Fünften und Rapperswil hat 28 Punkte und 10 Tore mehr, dafür 49 Gegentore weniger auf dem Konto. Trotzdem ist, wenn genauer hingeschaut wird, eine enge Serie zu erwarten. In der Regular-Season haben beide Teams eine ausgeglichene Bilanz - jeder hat jeweils zwei Siege auf dem Konto. Ausserdem haben die Ajoulots im Viertelfinal gegen La Chaux-de-Fonds restlos überzeugt und den Tabellenvierten gleich mit 4:1 in die Ferien geschickt, obwohl diese nach 46 Spielen eine nahezu identische Tor- und Punkteausbeute wie die Jurassier hatten. Zu guter Letzt hat der HC Ajoie mit Hazen und Devos das Topscorerduo der Liga in ihren Reihen, das im Alleingang Spiele entscheiden kann. Es ist also Vorsicht gefragt, wenn man nicht von der gegnerischen Offensive überrascht werden will.

Cupleistungen sind gefragt

Dass die SCRJ Lakers in den wichtigen Spielen bereit sind, haben sie dieses Jahr im Cup eindrücklich bewiesen. Gerade der 4:0 Sieg über Ajoie im Halbfinale war sinnbildlich für das Auftreten der Rapperswiler in den entscheidenden Momenten. Trotz Druckphasen der Gegner blieb man in der Defensive konzentriert und erzielte dann dafür, wenn sich die Chancen ergaben, vorne die Tore. In den Playoffs ist nun also genau diese defensive Sicherheit und offensive Effizienz gefragt, wenn man auch dieses Jahr wieder weit kommen möchte. Fähig dazu sind die Rapperswiler, und das wissen sie auch selbst. Sie müssen es nur auf das Eis bringen.

Unterstütze die SCRJ Lakers im Stadion und komme wieder in Rot! Gemeinsam mehr erleben, Gemeinsam mehr erreichen!

Anspiel zum ersten Halbfinalspiel ist am Mittwoch um 19.45 Uhr in der St.Galler Kantonalbank Arena.

 
 
streulipharma.pngsgkb.pngswisscasinos-logo.pngbiotech-logo.pngSeefeld_Garage_VW.pnghostpoint.pngewjr-logo.pnggallo-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngburgerstein-logo.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngmysports.pngobt.pngnova-bautreuhand.pngemilmueller-logo.pngschuetzengarten.pngjms-logo.pngerdgas-obersee.pngbroennimann-logo.pnggeberit-logo.pngjuts.pngpostfinance-logo.png