Smallheader_1.jpg

Die Vorzeichen standen gut letzte Woche gegen Thurgau. Die Lakers traten mit zwei Siegen im Rücken gegen einen Gegner an, der sie diese Saison bisher nicht vor grosse Probleme gestellt hatte . Umso überraschender war die klare 0:4- Niederlage auswärts in Weinfelden. Am Sonntag war dann mit Martigny ein stärker einzustufender Gegner in Rapperswil zu Gast.

Das Heimteam zeigte eine starke Reaktion auf die Niederlage gegen Thurgau, fegte die Walliser gleich mit 6:2 vom Eis und eroberte so den dritten Platz vom direkten Konkurrenten gleich wieder zurück, nachdem es ihn zwei Tage zuvor hatte abgeben müssen. Beim klaren Sieg brillierte vor allem der Captain der Rosenstädter, Antonio Rizzello, mit zwei Toren und drei Assists. Ausserdem stand der zurückgekehrte Publikumsliebling Melvin Nyffeler wieder zwischen den Pfosten der Rapperswiler.

Olten

Am Dienstag folgt nun mit dem EHC Olten gleich der nächste Konkurrent um die vorderen Tabellenplätze. Dann müssen sich die SCRJ Lakers auswärts beweisen, was bestimmt nicht einfacher als das letzte Heimspiel wird. Die Solothurner sind mit zwei Niederlagen gegen Martigny und Langenthal nicht optimal ins neue Jahr gestartet. Mit einem klaren 6:1- Sieg über Winterthur konnten sie sich jedoch wieder ein wenig rehabilitieren. Für die Truppe von Jeff Tomlinson sind Spiele im Kleinholz nie einfach. Wenn sie sich aber so präsentieren, wie am Sonntag gegen den HC Red Ice, liegt definitiv ein Sieg drin.

Biasca

Am Freitag empfangen die Lakers zu Hause in der St.Galler Kantonalbank Arena das Tessiner Farmteam der Liga. Gegen den Tabellenletzten gelang es ihnen, alle bisherigen Spiele zu gewinnen, jedoch wurden die Resultate von Spiel zu Spiel immer knapper. Unterschätzen sollten sie die Gäste aus dem Süden, mit dem auf dem Papier klar schwächeren Kader also nicht. Schliesslich gilt es, eine weitere Niederlage wie gegen Hockey Thurgau zu vermeiden, wenn man sich auf Platz drei der Tabelle halten will.

Zug

Am Sonntag folgt um 17.45 Uhr in Zug gleich das nächste Spiel gegen ein Farmteam. Mit der EVZ Academy wartet jedoch ein Gegner, welcher den SCRJ Lakers in dieser Saison schon mehrere Male ein Bein stellen konnte. Lediglich ein Sieg aus drei Spielen lautet das harte Verdikt für die St. Galler. Gegen den Achten der Liga ist also eine konzentrierte Leistung gefragt, wenn man nicht wieder als Verlierer vom Eis gehen will. Wünschenswert wäre es, schliesslich möchten die Rosenstädter bestimmt die mässige Bilanz gegen die Zuger ausgleichen und Schwung für die nächsten Spiele holen.

 
 
erdgasobersee-logo2.pngemilmueller-logo.pngjms-logo.pnggeberit-logo.pngbiotech-logo.pngewjr-logo.pngswisscasinos-logo.pnggallo-logo.pngjuts.pngburgerstein-logo.pnggaragehelbling.pngcalanda-logo.pngpostfinance-logo.pngsmiley.pngmediasign-logo.pngsgkb.pngpneuhaus-logo.pngcss-logo.pngAXAnova.pngbroennimann-logo.pngstreulipharma.pnghostpoint.pngnova-bautreuhand.pngchesa_rosatsch_logo.png