Knelsen_hintergrund_klein.jpg

Dank des 3:2-Heimsieges gegen den HC Ajoie verteidigten die SCRJ Lakers ihre Leaderposition in der Tabelle. Lars Frei mit seinem herrlichen Game Winner und Melvin Nyffeler mit zahlreichen Paraden sicherten Rapperswil den 9. Sieg in Serie.

Die Rapperswil-Jona Lakers starteten vielversprechend ins erste Drittel. Cyrill Geyer hatte bereits in der zweiten Minute eine grosse Chance, scheiterte aber knapp am gegnerischen Keeper. Danach kam jedoch Ajoie immer besser ins Spiel und hatte mit Barras die beste Chance des ersten Drittels, aber der Pfosten und ein wenig Glück verhinderten den Gegentreffer. So ging es torlos in die erste Pause.

Den Start ins Mitteldrittel erwischten die Gäste aus dem Jura klar besser. Sie kamen immer wieder zu guten Chancen, bei denen Nyffeler schon seine ganze Klasse zeigen musste. In der 22. Minute war es dann trotzdem soweit: Horansky erzielte für die Jurassier die Führung. Danach kamen auch die Lakers besser ins Spiel. Hügli zeigte ein kleines Kunststück, als er gleich drei Gegner umdribbelte und erst vom vierten in extremis gestoppt werden konnte. Nun war der Funke gezündet. Nur zwei Minuten später versenkte Rizzello einen Abpraller, welcher von Aulin provoziert worden war, eiskalt. Ajoie wirkte geschockt und kam erst in der 36. Minute durch ein Powerplay wieder besser ins Spiel. Doch kaum war dieses Überzahlspiel beendet, erzielte Valentin Lüthi das Führungstor für die Lakers.

Anfangs des Schlussdrittels versuchte Ajoie sofort das Spiel auszugleichen und schoss aus allen Lagen. In der 45. Minute war es dann Hazen, welcher Nyffeler ein zweites Mal überwinden konnte. Danach flachte das Spiel merklich ab und beide Teams wollten Fehler unbedingt vermeiden. In der 53. Minute spielte dann aber Hügli einen Pass genau in den Lauf von Frei und dieser setzte zur grossen Show an. Er liess das komplette gegnerische Team mit Dribblings stehen und vernaschte am Schluss auch noch Rochow im Tor von Ajoie. Nach dem Spiel gab er an, dass dieser Pass von Hügli so perfekt gespielt war, dass er den ganzen Schwung habe mitnehmen können: „Das Austricksen des Torhüters habe ich so im Training mit Michael Tobler angeschaut und geübt.“ Nach diesem Gegentreffer versuchten die Jurassier nochmals alles, um das Spiel auszugleichen, doch auch ein zusätzlicher Feldspieler kurz vor Schluss konnte nichts mehr am Resultat ändern.

Mit dem Erfolg gegen Ajoie feierten die Lakers bereits den 8. Meisterschaftssieg in Serie. Zählt mal den Cup dazu, war es sogar der 9. Damit verteidigten sie nicht nur die Leaderposition in der Tabelle, sondern holten sich auch weitere Motivation für das Cup-Viertelfinale am kommenden Dienstag zuhause gegen Lausanne. In dieser Form und mit diesem Kampfgeist haben die Lakers grosse Chancen auf einen Sieg gegen den Tabellenneunten der NLA - es wäre der 10. in Folge. Es gibt also genügend Gründe das Team von Headcoach Jeff Tomlinson vor Ort tatkräftig zu unterstützen. Wir freuen uns auf eine emotionsgeladene, spannende Partie mit vielen Fans. Wer selbst nicht vor Ort sein kann, dem empfehlen wir unseren Liveticker.

SC Rapperswil-Jona Lakers vs HC Ajoie 3:2 (0:0, 2:1, 1:1)

Ort: Diners Club Arena
Zuschauer: 2645
Schiedsrichter: Alfred Hascher, Daniel Wirth; Christian Gazzo, Sandro Gurtner

Tore:
21:07 Horansky (Hauert, Ness) 0:1
27:38 Rizzello (Aulin, Sataric) 1:1
38:17 Lüthi (Hüsler, Vogel) 2:1
44:11 Hazen (Rouiller, Devos) 2:2
52:08 Frei (Hügli) 3 :2

Strafen:
4x2 Minuten gegen die SCRJ Lakers;
4x2 Minuten gegen Ajoie

Foto: Thomas Oswald - hockeypics.ch

gallo-logo.pngSeefeld_Garage_VW.pngmysports.pngjms-logo.pngewjr-logo.pnggeberit-logo.pngpostfinance-logo.pngburgerstein-logo.pngerdgas-obersee.pngswisscasinos-logo.pngstreulipharma.pngbroennimann-logo.pngGarage_Huber_Audi.pngcalanda-logo.pngjuts.pngobt.pngbiotech-logo.pngnova-bautreuhand.pngsgkb.pngSeegarage_Staefa_Skoda.pngemilmueller-logo.pnghostpoint.png